ANZEIGE

Test: GEWA PP-3 – Portable Piano

  • Das GEWA PP-3 ist ein Portable Piano mit sehr gutem Preis/Leistungsverhältnis.
  • Der Klavierklang begeistert mit lebhaftem, ausdrucksstarkem Sound und vielen Klangdetails.
  • Moderne Features wie Bluetooth, Piano-Remote-App und ein cleveres Bedienkonzept machen das PP-3 zu einem echten Geheimtipp.
GEWA PP-3 - Portable Piano (Bildquelle: GEWA)
(Bildquelle: GEWA)

Unter den Digitalpiano-Marken ist GEWA vielleicht noch weniger bekannt – insofern haben wir hier einen echten Geheimtipp. Denn in der Preisklasse unter 1.000 Euro begeistert das GEWA PP-3 nicht nur mit seinem lebhaften Klavierklang, sondern auch mit umfangreicher Ausstattung – moderne Features wie Bluetooth und Piano-Remote-App inbegriffen.

Beim Klang wurde auf keinen Fall gespart, offensichtlich aber am Gewicht, das dank Kunststoffgehäuse nur knapp 15kg beträgt. Diese Leichtbauweise gepaart mit der Fertigung in Asien können eine Erklärung für den günstigen Preis des GEWA PP-3 sein. 

GEWA PP-3 – engineered in Germany

Die im Instrument verbaute Elektronik stammt allerdings komplett aus europäischer Entwicklung und Fertigung. Die im Vogtland ansässige Firma GEWA ist als Hersteller von Musikinstrumenten ein Schwergewicht und gilt lediglich im Digitalpiano-Bereich als Newcomer. Bekanntermaßen ist dieser Markt hart umkämpft, jedoch konnte sich die GEWA Piano-Serie gut entwickeln, was sich nicht zuletzt bei den neuen Homepianos abzeichnet wie z.B. dem GEWA DP-345.

Das lässt auch das GEWA PP-3 verspüren und ist definitiv ein Tipp für Einsteiger, die bei kleinem Budget nicht auf einen guten Klavierklang verzichten wollen. Generell empfiehlt sich aus dieser Perspektive ein Portable Piano, denn von den Einsparungen beim Gehäuse profitieren die wichtigen Elemente Tastatur und Klavierklang. Das Gehäuse ist für den Heimgebrauch ausreichend stabil, aber man sollte – sofern das Original-Stativ nicht dabei ist – einen Keyboardständer wählen, der einem E-Piano optimalen Halt bieten kann.

GEWA PP-3 im Test mit Klavierlehrer Yacine Khorchi

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Guter Sound aus den Speakern

Bei der knappen Größe des Gehäuses sollte man grundsätzlich keine Klangwunder erwarten, schon gar nicht in der Preisklasse zwischen 500 und 1.000 Euro. Dennoch schneidet das GEWA PP-3 in diesem Segment wirklich gut ab, denn der Sound aus den Lautsprechern wirkt ausgewogen und klar.

Gut, dass das Wiedergabesystem im Bass etwas zurückhaltend ist – so kann man selbst bei hoher Lautstärke beherzt in die Tasten hauen. Für den Heimgebrauch oder eine kleine Chorprobe ist das mehr als ausreichend. Wer mit dem PP-3 live on stage performen will, kann über die Line-Out-Buchse einen Verstärker anschließen oder das Piano mit einem Mischpult verbinden.

Zusammen mit dem Stativ ist das GEWA PP-3 auch im Bundle erhältlich und darf als preiswertes Homepiano bezeichnet werden. (Bildquelle: GEWA)
Zusammen mit dem Stativ ist das GEWA PP-3 auch im Bundle erhältlich und darf als preiswertes Homepiano bezeichnet werden. (Bildquelle: GEWA)

Kompaktes E-Piano mit viel Ausstattung

Das GEWA PP-3 verbindet die Mobilität eines Stagepianos mit den klassischen Digitalpiano-Funktionen, die zum Spielen und Lernen mit einem Digitalpiano wichtig sind. Lobenswert ist das im Lieferumfang enthaltene Pedal – es ist nicht (wie sooft) ein Fußtaster, sondern ein vernünftiges Sustain-Pedal. Grundsätzlich unterstützt der Pedal-Anschluss die Halb-Pedal-Funktion, welche in Verbindung mit kompatiblen Pedalen zur Verfügung steht.

Das GEWA PP-3 wird mitsamt robustem Sustain-Pedal geliefert.
Das GEWA PP-3 wird mitsamt robustem Sustain-Pedal geliefert.

Optional bietet GEWA ein passendes Stativ inklusive 3fach-Pedal-Lyra an. Es ist auch im Bundle mit dem Instrument erhältlich. Das Stativ ist mit knapp 100 Euro sehr preiswert und lässt das PP-3 schon wie ein kleines modernes Homepiano ausschauen. Ganz praktisch: Nur vier Schrauben sind zu lösen, und schon kann das GEWA PP-3 als Portable Piano eingesetzt werden.

E-Piano mit Steinway-Sound

Hier profitiert das PP-3 von den GEWA Pianos, denn im Inneren arbeitet nicht nur die gleiche 256 Stimmen starke Klangerzeugung, sondern auch der bereits bekannte Klavierklang. Für diesen wurde ein Steinway & Sons D-274 Konzertflügel gesampelt, der im PP-3 mit einem lebhaften und kräftigen Klangverhalten überzeugen kann.

Der Klavierklang ist über den gesamten Tonumfang ausgewogen und hat eine tolle Dynamik, die von Pianissimo bis zum kräftigen Forte viele Nuancen umspannt. Auch Simulationsdetails wie Sympathetic Resonance, Damper Resonance und Damper Noise werden berücksichtigt.

Gutes Spielgefühl mit Smart Touch

Diesen Klavierklang zu spielen macht Freude, was nicht zuletzt an der Klaviatur liegt. Die hier verbaute „Smart Touch“-Tastatur ist offensichtlich auf leichtes Gesamtgewicht des Instruments getrimmt. Sie fühlt sich schon anders an als die Tastaturen der GEWA Homepianos und verzichtet auch auf Ivory-Feel. Trotzdem hat man hier einen ausgewogenen Kompromiss gefunden, denn die Tasten liefern ein gutes Gegengewicht, sodass sich ein griffiges Spielgefühl ergibt.

Gute Klangauswahl beim GEWA PP-3

Den akustischen Klavierklang gibt es in verschiedenen Versionen – das Piano 1 klingt dabei schön voll und warm. Andere Varianten sind mittenbetont und direkt – schön für Rock/Pop – oder auch gemäßigt und etwas weniger höhenbetont, was sich bei Balladen und Neoklassik gut macht.

Auch bei den E-Pianos ist guter Sound angesagt: Fender Rhodes – mal rockig und etwas angezerrt in der höheren Dynamik, mal weich und glockig. Dann Wurlitzer und FM-Pianos. Auch ein Clavinet Harpsichord sowie Strings, Choir, Synth-Pad usw. sind vorhanden. Sogar Gitarren und Akkordeon decken die insgesamt 20 Sounds ab. Qualitativ stehen hier eindeutig die Piano-Sounds im Vordergrund, die zusätzlichen Sounds machen in Layer- und Split-Kombinationen einen guten Job.

Als Line Out gibt es eine Stereo-Buchse, sodass ein Adapter von Stereo-Klinke auf 2x Monoklinke gebraucht wird. Außerdem USB-to-Host, ein Aux-In (Miniklinke) und Phones sowie zwei Anschlüsse für Pedale. (Bildquelle: GEWA)
Als Line Out gibt es eine Stereo-Buchse, sodass ein Adapter von Stereo-Klinke auf 2x Monoklinke gebraucht wird. Außerdem USB-to-Host, ein Aux-In (Miniklinke) und Phones sowie zwei Anschlüsse für Pedale. (Bildquelle: GEWA)

Das Bedienfeld – reduziert, aber echt schick

Spontan betrachtet ist das Bedienkonzept des GEWA PP-3 vielleicht etwas eigenwillig, letztendlich aber wirklich praktisch. Die Sounds anwählen und die Lautstärke regeln – das geht leicht von der Hand, aber das PP-3 kann viel mehr, als es das reduzierte Bedienfeld erahnen lässt.

Die vier „Sound“-Taster können verschiedene Aufgaben übernehmen. Man kann durch die Sound-Kategorien navigieren, aber auch das Metronom steuern. Darüber hinaus lassen sich eigene Favoriten oder User-Sounds über die vier Buttons abrufen, mit individuellen Effekt-Settings oder auch Klang-Kombinationen. Für diese Funktionen kommt dann die Piano-Remote-App zum Einsatz.

Smartes Handling: Reduktion im Bedienfeld für die wichtigsten Funktionen, für alles Weitere gibt es die GEWA Piano Remote App (Android & iOS).
Smartes Handling: Reduktion im Bedienfeld für die wichtigsten Funktionen, für alles Weitere gibt es die GEWA Piano Remote App (Android & iOS).

Sounds einstellen mit Piano-Remote-App

Das PP-3 setzt von vornherein auf den Einsatz der App „GEWA Piano Remote“, die kostenlos für Android und iOS-Geräte erhältlich ist. Ein sehr effizientes Bedienkonzept: Warum Einstellungen über kryptische Tastenkombinationen (die sich ohnehin kein Mensch merken kann), wenn es auch ganz bequem übers Smartphone geht?

Die Verbindung zum Instrument stellt die App drahtlos via Bluetooth her. Dann kann man für die Buttons F1 – F4 Favoriten festlegen, und zwar mit detaillierten Einstellungen von Modulationseffekten wie Chorus, Phaser, Tremolo etc. sowie Reverb mit diversen Hall-Effekten. Die Effekte klingen gut und können in den wichtigsten Parametern justiert werden, z.B. Intensität und Geschwindigkeit (Rate) beim Chorus oder eben die Nachhallzeit beim Reverb.

Ebenso sind Kombinationen möglich. Zwei Sounds können dabei in Tastaturzone und Transposition frei eingestellt werden, womit also beliebige Split/Layer-Kombis möglich sind. Vorteilhaft ist, dass die App die Daten sofort mit dem Instrument synchronisiert – Änderungen sind sofort hörbar und verbleiben nach dem Speichern im Instrument. Die Favoriten bleiben dann auch ohne App verfügbar.

Die App und das darauf zugeschnittene Bedienkonzept ist sehr praktisch, aber es ist noch Raum für Verbesserungen. Bei Kombinationen vermisse ich die Möglichkeit, die Lautstärke-Balance zwischen den beiden Sounds einzustellen. Außerdem sollte die Sustain-Funktion für jeden Layer separat schaltbar sein. In manchen Fällen wurden die Menüs bei Edit-Vorgängen nicht korrekt synchronisiert. Alles aber Kleinigkeiten, die mit einem Update der Remote-App sicher schnell erledigt sind.

Digitalpiano-Funktionen

Die Standards wie Transpose, Tuning und Skala findet man über das Einstellungen-Tab in der App. Hier sind dann gleich auch die Settings für den Klavierklang: String Resonance, Damper Resonance. Wenngleich die Auswirkung nicht stark ausfällt, der Klavierklang lässt sich damit subtil und realistisch im Klangverhalten variieren. Unter Attack – vielleicht etwas missverständlich – lassen sich dann noch die drei Dynamikkurven Soft, Medium und Hard auswählen, um die Anschlagdynamik anzupassen.

Fazit: Preis/Leistung top!

Das GEWA PP-3 dürfte ein Verkaufshit werden, denn für ein E-Piano der Einsteigerklasse wird ein hohes klangliches Niveau geboten. Hier stimmen vor allem die wichtigen Dinge wie Spielgefühl und Klavierklang, aber auch die zusätzlichen Funktionen wie die Handhabung per Piano-Remote-App sowie damit verbunden jede Menge Edit-Funktionen für Klang-Kombinationen, Effekte und akustische Klangdetails.

Das Gehäuse in Kunststoffbauweise könnte ein Kritikpunkt sein, aber es ist für den Hausgebrauch ausreichend stabil. Vor allem aber macht es das GEWA PP-3 zu einem sehr handlichen Portable Piano, das sich leicht transportieren lässt. Ideal auch überall dort, wo eigentlich kein Platz für ein Piano ist und das Portable nach dem Üben vielleicht mal im Schrank verschwinden muss.

Die Ausstattung ist sehr gut abgestimmt auf sowohl den Heimgebrauch als auch den Einsatz bei Live-Gigs. Für Letzteres sollte man sicher über eine robuste Transporttasche nachdenken, während für daheim der Blick auf das Bundle inkl. Stativ lohnt.

GEWA PP-3 Bundle inkl. Stativ

GEWA PP-3 – Überblick

Erhältlich ab: 05.2022
Tastatur: Smart Touch, Graded Hammermechanik
Polyfonie: 256 Stimmen
Piano-Remote-App: GEWA Piano Remote, kostenlos, Android & iOS
Hersteller/Vertrieb: GEWA

Jörg Sunderkötter

Das GEWA PP-3 dürfte ein Verkaufshit werden, denn für ein E-Piano der Einsteigerklasse wird ein hohes klangliches Niveau geboten.

PP-3 :   599,00 €

ZUM ANGEBOT

PP-3 Stand :   99,00 €

ZUM ANGEBOT

PP-3 Bundle :   649,00 €

ZUM ANGEBOT

PP-3 :   599,00 €

ZUM ANGEBOT

PP-3 Stand :   99,00 €

ZUM ANGEBOT

PP-3 Bundle :   649,00 €

ZUM ANGEBOT

Bluetooth · Digitalpiano · Digitalpiano für Anfänger · GEWA · Highlight · Portable Piano

Tests

30. August 2022

Verwandte Artikel

05.01.2023 · Kaufen E-Piano-Test 2023: Die besten Digitalpianos im Vergleich

Welches ist das beste Digitalpiano? Meistens steht bei dieser Frage im Vordergrund, ein E-Piano günstig zu kaufen. Aber egal, ob für Anfänger oder Fortgeschrittene: Neben dem Preis sollten vor allem auch Sound und Spielspaß wichtige ...

22.12.2022 · Kaufen Wireless-MIDI - drahtlos Klavier oder Keyboard spielen

Wireless MIDI - vor nur wenigen Jahren war die drahtlose Verbindung zwischen Musikinstrumenten eine seltene und teure Anwendung. Dank der Verbreitung von Bluetooth als Kommunikationsmittel bekommt man Bluetooth-MIDI-Adapter inzwischen in großer Auswahl und preisgünstig angeboten. ...

20.12.2022 · Kaufen Kawai CA-Serie: Neue Modelle CA-901 & CA-701

Wer sich für ein Kawai Digitalpiano der Modellreihe „Concert Artist“ entscheidet, bekommt bereits ab der mittleren Preisklasse ein Instrument mit Qualitätsmerkmalen eines Hybrid Digitalpianos. Das luxuriöse Spielgefühl einer Holztastatur darf man sogar schon beim kleinsten ...

09.12.2022 · Kaufen Geschenke für Musiker*innen: Muss es ein Piano sein?

Unbedingt. Ja! Ein Piano wird dein Leben verändern. Aber es gibt natürlich auch Geschenke für Musiker und Musikerinnen, die kleiner und günstiger sind, aber dennoch Freude machen. Hier unsere Geschenkideen und Tipps, die ein wenig ...

09.12.2022 · Kaufen Digitalpiano unter 500 Euro: Die besten E-Pianos für Einsteiger

Auch ein Digitalpiano für Anfänger soll den Traum vom Konzertflügel-Sound im Wohnzimmer erfüllen. Bei einem Digitalpiano unter 500 Euro sollte man nicht auf eine möglichst umfangreiche Ausstattung achten, sondern die Schwerpunkte bei Tastatur und Klavierklang setzen.  ...

18.11.2022 · Kaufen Thomann CyberWeek Deals 2022 - E-Pianos & Zubehör

Musikinstrumente super günstig! Vom 18.11.-28.11.2022 feiert Thomann CyberWeek mit den beiden Mega-Events Black Friday und Cyber Monday. Das heißt: E-Pianos, Musik-Equipment, Software und Zubehör zu Schnäppchen-Preisen eintüten. Hier die  besten E-Piano-Deals - preiswert & lieferbar.Vom ...

12.11.2022 · Kaufen Black Friday Digital Piano Deals 2022: Musikinstrumente günstig!

Jedes Jahr ein wichtiger Tag in der Cyber Week: Am Black Friday winken E-Pianos und Keyboards als günstige Schnäppchen im Einzelhandel. Nicht nur, aber besonders für Anfänger*innen die beste Gelegenheit, um das passende und möglichst ...

03.11.2022 · Kaufen Kawai CN-Serie: CN-201 & CN-301

Die E-Piano-Modelle der Kawai CN-Serie könnte man auch als die Einsteigerklasse des japanischen Herstellers bezeichnen. Mit der hohen Qualität bei Spielgefühl und Klavierklang entsprechen die CN-Modelle aber durchaus den Anforderungen von Fortgeschrittenen - Digitalpianos für ...

13.10.2022 · Kaufen Free Sampler-VST – Software-Sampler kostenlos

Software-Sampler sind die Universaltools zum Musikmachen mit dem Computer und machen praktisch jeden erdenklichen Klang verfügbar - von der Triangel bis zum großen Orchester. Allerdings kann die dafür erforderliche Software eine Menge Geld verschlingen. Glücklicherweise ...

08.09.2022 · Kaufen Casio Privia-Serie: PX-S5000, PX-S6000 & PX-S7000

Casio Privia - in der Einstiegsklasse begeistern die Portable Pianos dieser erfolgreichen E-Piano-Serie nicht nur in Spielgefühl und Sound, sondern vor allem auch im modernen Design. Mit drei neuen Modellen zielt Casio nun auch auf ...

06.09.2022 · Kaufen Free Piano-VST - kostenlose Software-Pianos

Musikmachen mit dem Audio-PC ist schon verflixt günstig. Trotzdem ist nach der Anschaffung der erforderlichen Recording-Komponenten meistens erstmal Ebbe in der Kasse angesagt. Aber kein Problem - jeder fängt mal klein an: Es gibt haufenweise ...

01.09.2022 · Kaufen Kawai ES-Serie: ES-920, ES520, ES-120 - Portable Pianos

Die Portable Pianos der Kawai ES-Serie sind bei Einsteigern und Fortgeschrittenen gleichermaßen beliebt, bieten Sie doch hochwertige Features im Preisbereich zwischen 700,- und 1.600,- Euro. Wichtige Detailverbesserungen im Vergleich zu den älteren ES-Modellen sind ein deutlich ...