Test: Clavia Nord Piano 5 – Stagepiano

  • Das Nord Piano 5 ist ein Stagepiano des schwedischen Herstellers Clavia und bietet als Nachfolger des Nord Piano 4 technische Verbesserungen und neue Features.
  • Mehr Sample-Speicher und die neuen Layer/Split-Funktionen erweitern die klanglichen Möglichkeiten des Nord Piano immens.
  • Mit exzellenten Sounds und Effekten ist das Nord Piano 5 ein absolut professionelles Stagepiano – egal, ob auf der Bühne oder im Tonstudio.
Clavia Nord Piano 5 - Stagepiano2

Mit jeder Generation ein Stückchen besser – das trifft auch für das neue Stagepiano von Clavia zu. Obwohl das Nord Piano 5 auf den ersten Blick vom Vorgängermodell kaum zu unterscheiden ist, profitiert es von technischen Verbesserungen und neuen Features des Nord Stage.

Allerdings wird die Vorfreude etwas gedämpft, wenn man vom Nord Piano 4 upgraden will: Die alten Sound-Programme lassen sich nicht ins neue Modell laden. Der Grund: Das Nord Piano 5 hat eine strukturell neue Engine bekommen, die die Aufwärtskompatibilität leider nicht gewährleistet.

Glücklicherweise aber lassen sich alle Samples 1:1 in das neue Modell übertragen. Und die Sound-Programme sollten dank der einfachen Handhabung des Nord Piano 5 im Handumdrehen wieder hergestellt sein. Vor allem darf man sich dabei auf den Einsatz völlig neuer Funktionen freuen. Denn vor allem die Sound-Möglichkeiten profitieren durch mehr Speicherplatz, Layer-A/B- und Crossfade-Split-Funktionen. Soviel vorweg: Es lohnt sich absolut, das Nord Piano 5 genauer unter die Lupe zu nehmen.

Geht es um Authentizität, Vielfalt und Piano-Sounds mit lebhaften Charakter- und Spieleigenschaften, dann geht diese Karte an das Team Nord - ganz klar.

Zwei Tastatur-Versionen 

Die wohl auffälligste Neuerung: Das Nord Piano 5 ist neben der 88er nun auch als 73er Version erhältlich. Die Hammermechanik-Tastatur mit 3-fach-Sensortechnik (ohne Druckpunktsimulation) spielt sich griffig und hat eine gute Gewichtung. Dafür spielt sie sich sogar verblüffend leichtgängig. Klavierpuristen werden daran vermutlich etwas auszusetzen haben. Für mich ist die Tastatur ein wirklich gelungener Kompromiss, denn beim Nord Piano 5 geht’s nicht allein um Akustikpianos.

Einen ebenso hohen Stellenwert haben hier E-Pianos und Vintage Keyboards, die sich über die Tastatur allesamt sehr gut spielen lassen. Mir gefällt außerdem, dass die Tastatur sehr direkt anspricht, was der Spielweise von Vintage Keyboard-Sounds sehr entgegenkommt. Die Spielgeräusche der Tasten sind relativ laut, aber das sollte im Live-Einsatz wirklich niemanden stören. Wirklich schade ist, dass die Tastatur keine Ebony/Ivory-Feel-Oberflächen hat – in dieser Preisklasse darf man das erwarten.

Layer-Funktion: Piano-Sektion und  Sample Synth sind beim Nord Piano 5 doppelt vorhanden und können auf Knopfdruck kombiniert werden.
Layer-Funktion: Piano-Sektion und Sample Synth sind beim Nord Piano 5 doppelt vorhanden und können auf Knopfdruck kombiniert werden.

Topic #1: Sound

In dieser Disziplin räumt das Nord Piano 5 komplett ab. Gleich in mehrfacher Hinsicht sogar. Die Piano- und Sample-Sektionen haben doppelt so viel Speicher wie das Nord Piano 4. Das bedeutet für das Nord Piano 5: Noch mehr XL-Sounds mit mehr Klangdetails, Ausdrucksmöglichkeiten und Nuancen oder kurz: Mehr Spielfreude!

Außerdem gibt es neue Funktionen, die dem Spielen und Klangerleben noch mal Schub geben. Waren Layer-Sounds bislang nur mit der Kombination von Piano-Sektion und Sample Synth möglich, sind nun beide Sektionen doppelt vorhanden. Also Akustik-Piano plus E-Piano in der Piano-Sektion mit einem Pad-Sound vom Sample Synth – kein Problem. Oder darf es noch ein weiterer Pad-Sound sein? Bitteschön. Oder – richtig cool: Man nutzt hier zur Abwechslung mal den erweiterten KB Split und lässt die Sounds per Crossfade ineinanderfließen.

Topic #2: Auch Sound!

Genau wie bei Nord Stage und Nord Electro steht auch beim Nord Piano 5 das Thema Sound ganz oben auf der Agenda. Schließlich greifen alle diese Nord Instrumente auf die gleichen Sound-Libraries zurück. Und in diesem Punkt sind Nord Stage, Nord Electro und Nord Piano ihren jeweiligen Konkurrenten um Längen voraus. 

Jede Klangsektion hat ihre eigene Sound-Library. Die Nord Piano Library enthält alle Sounds für die Piano-Sektion, während die Nord Sample Library für den Sample Synth bestimmt ist. Dass diese Sound-Libraries ständig ergänzt werden und für Nord-User kostenlos sind, ist wirklich der Hit. Wer also heute bei einem Nord-Instrument einsteigt, hat Zugriff auf komplett alles, was bisher für die Instrumente an Sounds erschienen ist. Und das ist eine Menge.

Einziges Manko wäre der Umstand, dass nicht alle Sounds gleichzeitig in den internen Speicher passen. Aber in diesem Zusammenhang kommt der nächste große Vorteil, den Nord Instrumente anderen Stagepianos voraus haben: Mit Hilfe der Software Nord Sound Manager lassen sich die Sounds nach eigenen Vorstellungen so organisieren, so dass man aus dem gesamten Fundus seine Favoriten zusammenstellt. 

Der Vorgang ist im Prinzip nur einmal notwendig, denn nach jedem Einschalten sind die Sounds sofort spielbereit. Es spricht natürlich nichts dagegen, verschiedene Setups anzulegen – etwa für verschiedene Bandprojekte – und bei Bedarf ins Nord Piano 5 zu übertragen. Kleine Anmerkung: Für diesen Zweck wäre ein USB-to-Device-Port wirklich wünschenswert. Warum Clavia dieses Feature mit Beharrlichkeit ignoriert ist mir schleierhaft – sowas haben inzwischen Einsteiger-E-Pianos, die nur einen Bruchteil des Preises eines Nord Piano 5 haben.

Top-Qualität bei Akustikpiano- und E-Piano-Sounds: Die Kategorien der Piano-Sektion.
Top-Qualität bei Akustikpiano- und E-Piano-Sounds: Die Kategorien der Piano-Sektion.

Die Akustik-Pianos im Nord Piano 5

Wenn man das Nord Piano 5 aus der Verpackung schält, dann ist eine Auswahl an Sounds bereits im Gerät gespeichert. Dieses Factory-Set kann man mithilfe des Sound Managers auf seinem Rechner abspeichern, es gibt dieses aber auch – wie sämtliche Sounds – als kostenlosen Download auf der Website des Herstellers.

Akustische Klaviere findet man in die Kategorien Grand und Upright. Die Auswahl ist sehr gut getroffen – vom brillanten großen Konzertflügel bis zum Kleinklavier ist hier alles dabei. Mir fällt bei Nord Instrumenten immer wieder positiv auf, wie charakterstark und lebhaft diese Piano-Sounds sind. In Abgrenzung zu den Platzhirschen des Genres findet man bei den Nord Piano-Sounds viele Feinheiten – auch Ecken und Kanten -, die den Sounds individuellen Charme verleihen. Entsprechend hoch ist der Detailreichtum und die Authentizität dieser Sounds. Bestnote!

Neu in der Piano-Sektion sind die Timbre-Filter, die je nach Sound-Kategorie verschiedene Filter-Presets bereithalten. Es ist nicht mit einem simplen EQ zu vergleichen – die Timbre-Settings sind komplexer angelegt und beeinflussen das dynamische Klangverhalten und verändern die Ausdrucksmöglichkeiten eines Sounds. Ansonsten findet man hier auch Funktionen zum Ein- und Ausschalten von Saitenresonanz, Key-Off-Effekt (Soft Release) und Pedal Noise.

Piano-Sektion & Sample Synth
Piano-Sektion & Sample Synth

Wall of Sound: Sample-Synth

Sind in vielen Digitalpianos die zusätzlichen Sounds nicht mehr als nice to have, hat diese Sektion in Stagepianos einen ungleich höheren Stellenwert. Denn bei einem Live-Gig will man außer den Piano-Sounds auch gute Qualität anbieten, wenn Synthis, Pads, Orchester- oder Lead-Sounds gefragt sind.

Das Nord Piano 5 hat hier ab Werk eine große Auswahl an String-Ensembles zwischen Orchestergraben und Transistor-Elektronik. Nicht zuletzt wären da die Tonbandschleifen-Strings aus dem Original Mellotron-Archiv zu nennen. Aber es gibt noch viel, viel mehr zu entdecken, wenn man einen Blick auf die gesamte Nord Sample Library wirft. Auch hier viel Liebe zum Detail – einfach großartig!

Ändern lassen sich die Sounds geringfügig, aber effektiv über die Funktionen des Sample Synth. Nichts für Synthi-Freaks, aber umso praktischer für alle, die schnell amtliche Sounds spielen und mit wenigen Handgriffen anpassen wollen. Kleiner Kritikpunkt: Mit den Timbre-Settings kommt man schon klar, aber für meinen Geschmack hätte es ein ganz simpler Cutoff-Regler auch getan.

Jetzt auch mit Filz-Dämpfung

Aktuelle Erweiterung der Nord Piano Library ist ein Felt Piano, womit Nord zu den ersten Digitalpiano-Herstellern zählt, die diesen charmanten Klavier-Sound endlich berücksichtigen. Der Sound ist absolut gelungen und wurde auf die Spielbarkeit im Live-Einsatz hin optimiert. Hier wurde nicht zu sehr auf das Geklapper der Mechanik Wert gelegt (was live eh nur stören würde) – der Fokus liegt auf dem charakteristischen Grundklang eines mit Filz gedämpften Upright-Klaviers. 

Die dynamischen Ausdrucksmöglichkeiten sind hervorragend und lassen sich mithilfe der Timbre-Filter sehr gut variieren zwischen super sanft und ausdrucksstark. Wirklich wunderschön im Klang mit einem tollen Tonansatz. 

Vintage Electric Piano & Effekte

Eine weitere Stärke des Nord Piano 5 ist dieser Bereich: E-Pianos und Vintage Keyboards, vertreten durch die Kategorien ELECTRIC, CLAV und DIGITAL. Wie die Akustikpianos tragen auch die E-Pianos die Nord’sche Signatur: Lebhafte, realistische, dynamische Sounds, die einfach nur Freude machen. Egal, ob man jazzig-soulige oder eher funky Sounds des Fender Rhodes bevorzugt oder ein rockiges Wurlitzer – hier findet man alles in bester Qualität. Die Sounds überzeugen nicht nur in der Klangqualität, sondern auch in ihren Spiel- und Artikulationseigenschaften. Ebenso findet man die Vintage-E-Pianos aus der Digital-Ära der 90er, darunter zahlreiche DX-7-FM Pianos sowie auch die drahtigen Sounds vom Roland MKS-20/RD-1000 und – wo wir bei „drahtig“ sind – Clavinet-Sounds.

Schön, dass man auch gleich sämtliche Effekte dazu bekommt, die man für authentische Vintage-Keyboard-Sounds braucht, inklusive Amp-Simulationen, Phaser, Chorus, Flanger, Wah, Tremolo, Pan-Modulation. Die Effekte klingen super. Auch hier stimmen Qualität und Auswahl, wenngleich die Setting-Möglichkeiten etwas eingeschränkt sind, was schon ein wenig schade ist. Aber hier steht eindeutig die einfache und schnelle Handhabung im Vordergrund, denn irgendwann heißt es…

Die Effekte lassen sich nur geringfügig editieren, bieten dafür aber eine tolle Soundqualität.
Die Effekte lassen sich nur geringfügig editieren, bieten dafür aber eine tolle Soundqualität.

Und dann zum Gig!

Damit hier alles glatt läuft, besitzt das Nord Piano 5 ein ausgeklügeltes System für Settings. Die gesamte Situation des Bedienfelds lässt sich speichern und als Patch abrufen. 400 Speicherplätze wirken vielleicht ein wenig üppig – aber wer sich hier richtig austoben will: bitte! 

Für den spontanen Einsatz gibt es wie beim Stage auch den Live-Mode. Bis zu fünf temporäre Settings, die man z.B. während des Spielens festhalten möchte, lassen sich hier zwischenspeichern. Gerade wenn man unerwartete Änderungen im Live-Programm zu bewältigen hat, ist der Live-Mode ein Segen.

Einfache Handhabung bei guter Flexibilität ist wohl das Credo des Nord Piano 5. Sei es die Editierung der realistischen Sounds und Effekte oder die Settings im Edit-Menü – alles lässt sich im Handumdrehen bewerkstelligen. Das alles ist absolut erfreulich übersichtlich gelöst. Wer allerdings eine Möglichkeit sucht, externe Geräte separat zu steuern, geht hier leer aus. Eine MIDI-Zone besitzt das Nord Piano 5 nicht. 

Fazit: Maximum Sound!

Es gibt sicher ein paar Kritikpunkte am Nord Piano 5. So etwa die eingeschränkten Edit-Möglichkeiten der (an sich super klingenden) Effekte, es gibt keine MIDI-Control Zone für extern angeschlossene Geräte, ebenso könnte man eine Tastatur mit Ebony/Ivory-Feel erwarten. Wer verschiedene Musikprojekte fährt, würde sich nach wie vor über einen USB-to-Device-Port freuen, denn so hätte man all seine Soundsets auf einem USB-Stick immer dabei.

Wer allerdings den Fokus auf Qualität, die Auswahl und die Klangmöglichkeiten der Sounds setzt, kommt am Nord Piano 5 nicht vorbei. Völlig klar: Klang ist nicht zuletzt eine Geschmacksfrage. Aber geht es um Authentizität, Vielfalt und Piano-Sounds mit lebhaften Charakter- und Spieleigenschaften, dann geht diese Karte an das Team Nord – ganz klar.

Diese Sounds bei einem Live-Gig zu spielen, ist ein Genuss. Dabei direkt an den Effekten schrauben – man hat das alles sehr schnell und gut im Griff. Mit den neuen Layer-Funtion ist das Nord Piano 5 nun auch die adäquate Alternative für alle, die auf die Orgel- und Synth-Sektionen des Nord Stage verzichten können.

Nord Piano 5 – Überblick

Erhältlich seit: 06.2021
Tastatur: Hammermechanik mit 3-fach-Sensor
Polyphonie: 120 Stimmen
Speicher: 2 GB (Piano) 1 GB (Sample Synth)
Hersteller/Vertrieb: Clavia/Sound Service

Jörg Sunderkötter

Wer den Fokus auf Qualität, die Auswahl und die Klangmöglichkeiten der Sounds setzt, kommt am Nord Piano 5 nicht vorbei. Völlig klar: Klang ist nicht zuletzt eine Geschmacksfrage. Aber geht es um Authentizität, Vielfalt und Piano-Sounds mit lebhaften Charakter- und Spieleigenschaften, dann geht diese Karte an das Team Nord - ganz klar.

Piano 5 88 :   2.999,00 €

ZUM ANGEBOT

Piano 5 73 :   2.849,00 €

ZUM ANGEBOT

Piano 5 88 :   2.999,00 €

ZUM ANGEBOT

Piano 5 73 :   2.849,00 €

ZUM ANGEBOT

Live-Gig · Nord · Stagepiano

Tests

1. April 2022

Verwandte Artikel

17.06.2022 · Kaufen Yamaha E-Piano kaufen: Die besten Digitalpiano-Modelle

Wer ein Yamaha E-Piano kaufen möchte, hat die Qual der Wahl. Nicht nur in unterschiedlichen Preisklassen bietet Yamaha E-Piano-Modelle mit sehr guten Leistungsmerkmalen an, sondern auch in ganz unterschiedlichen Digitalpiano-Kategorien - egal, ob Homepiano, Portable ...

27.05.2022 · Spielen Konzert-Slot gewinnen: Blues- und Jazz-Festival Bamberg

Endlich wieder Live-Gigs spielen - wie lange haben wir darauf gewartet! Über 70 Live-Acts werden an zehn Tagen beim Blues- und Jazz-Festival Bamberg auftreten. Du kannst mit deiner Band dabei sein - mach mit beim ...

25.05.2022 · Kaufen Casio CDP-S-Serie – Portable Pianos für Einsteiger

Die Casio CDP-S-Serie ist eine Modellreihe besonders preiswerter Pianos. Unterhalb der Privia PX-S-Reihe positioniert sind die CDP-S-Modelle für den Einstieg ins digitale Pianospiel ebenso zu empfehlen, wie als portable Low-Cost-Zweitinstrumente für fortgeschrittene Spieler. Wir beleuchten ...

19.05.2022 · Spielen CD-Rezension: Alexandra Sostmann - Grenzgänge

Ich suche ständig nach neuer Musik - möglichst solche, die mich emotional berührt. Immer öfter entdecke ich dabei Musik aus längst vergangenen Stilepochen. Kein Wunder, denn als Klassik-Experte würde ich mich ganz und gar nicht ...

02.05.2022 · Spielen We Create Music! Kreativ-Plattform von GEWA Music

Talentförderung steht im Mittelpunkt der neuen Plattform, die GEWA Music unter dem Namen „We Create Music!“ ins Leben ruft. Inhaltlich will man mit Weiterbildung, Vernetzung und Präsentationsmöglichkeiten Songwriter*innen & Musiker*innen unterstützen, ihre nächsten Karriereschritte zu machen. ...

05.04.2022 · Spielen Best of Piano-VST - Tutorial: Intimate Piano Sound

Der Intimate Piano Sound - diesen Sound lieben vermutlich alle, und das Preset ist schon ein Must-have für jedes gute Piano-VST. Zumindest steckt dieser Sound in so gut wie jedem Piano-VST - man muss nur ...

28.02.2022 · Spielen Warum bei jedem E-Piano Tastengeräusche auftreten

Insbesondere Anfänger*innen, die gerade ihr erstes Digitalpiano gekauft haben, stellen voller Verwunderung fest, dass ihr E-Piano Tastengeräusche verursacht. Einleuchtend natürlich, dass eine Hammermechanik mechanische Geräusche erzeugt. Normal also. Dennoch gibt es Gründe, warum Klopfgeräusche und ...

25.02.2022 · Kaufen Musikhaus Thomann: 100 Jahre Hans Thomann Senior

Das Musikhaus Thomann - heute ein milliardenschweres Logistik- und Service-Unternehmen für Musikinstrumente und Equipment, doch begann alles mit einem traditionellen Musikgeschäft im idyllischen oberfränkischen Treppendorf. Mit dem 100. Geburtstag des Firmengründers Hans Thomann Senior feiert ...

25.02.2022 · Spielen Piano Day - immer am 29. März!

Warum braucht die Welt einen Piano Day? „Es gibt sicher viele Gründe“, sagt Nils Frahm dazu, „vor allem aber, kann es nicht schaden, das Piano zu feiern und alles, was damit zu tun hat: Künstler, ...

07.02.2022 · Kaufen Yamaha Arius-Serie - YDP-145, YDP-165, S35 & S55

Die Yamaha Arius-Serie gehört seit Jahren schon zu den beliebtesten Digitalpianos, wenn es darum geht, gute Qualität zum Einsteiger-Budget zu bekommen. Auch mit den neuen Modellen dürfte das gelingen, denn unverändert liegen die Schwerpunkte von ...

04.01.2022 · Lernen #HappyNewYou: Finde deinen Job bei Thomann!

Happy New Year - #HappyNewYou! Nach diesem Motto macht das Musikhaus Thomann auf aktuelle Jobangebote aufmerksam. Wenn du also darüber nachdenkst, deine musikalischen Aktivitäten mit einer beruflichen Karriere zu verknüpfen, warum nicht mal über einen ...

10.12.2021 · Lernen Weihnachtslieder am Klavier spielen: Noten & Online-Kurse

Hoppla! Das Fest steht vor der Tür und es müssen noch Weihnachtslieder am Klavier einstudiert werden? Für Anfänger*innen und Fortgeschrittene ein paar Tipps, welche Weihnachtslieder man einfach und schnell spielen lernen kann: Über Noten, Bücher, ...