ANZEIGE

Test: GEWA DP 300G & DP 340G – Einsteiger-Digitalpianos

  • DP 300 G und DP 340 G sind die Einsteiger-Modelle der GEWA Piano-Serie. 
  • Im Preissegment um 1.000 Euro bieten beide Instrumente eine umfangreiche Ausstattung und gute Verarbeitung.
  • Besonderheit: In der Klangerzeugung und im Klavierklang sind die Einsteiger-Pianos identisch mit den Top-Modellen der GEWA Pianos.
GEWA DP 300 G und DP 340 G - Einsteiger-Digitalpianos
(Bildquelle: GEWA)

Das GEWA DP 300 G und das DP 340 G sind die Einsteiger-Modelle der aktuellen Homepiano-Serie des deutschen Herstellers GEWA. Als solide Digitalpianos zum kleinen Preis profitieren die „Kleinen“ von der hohen Polyphonie-Leistung und dem aufwendig gesampelten Steinway-Flügel der großen GEWA-Pianos.

Mit 256-facher Polyphonie können die beiden Modelle DP 300 und DP 340 G in der Preisklasse um 1.000 Euro wahrlich glänzen. Im Grunde fallen hier viele Ausstattungsmerkmale der weitaus teureren GEWA-Modelle ins Gewicht, die das DP 300 und das DP 340 um einen tollen Klavierklang mit Saitenresonanzen und allem Drum und Dran beerben.

>>>Die GEWA-Piano-Serie im Überblick.

Homepianos mit solider Verarbeitung 

Das GEWA DP 300 G entspricht dem klassischen Homepiano-Design, während das GEWA DP 340 G etwas moderner und luftiger wirkt. Beide Pianos sind mit einer Tastaturabdeckung ausgestattet, die sich ins Gehäuseinnere schieben lässt. In Sachen Verarbeitung gibt’s hier nichts zu meckern und der Aufbau ist mit wenigen Handgriffen erledigt. 

Das GEWA DP 340 G ist etwas anders konstruiert und kann auch als Portable Piano genutzt werden. Dafür müssen an den Seiten nur jeweils zwei Schrauben entfernt werden, und schon lässt sich das Piano aus dem Stativ heben. Dank zusätzlicher Klinkenbuchse für den Anschluss eines externen Sustain-Pedals steht dem mobilen Einsatz nichts entgegen. Das DP 340 G mag für diesen mobilen Zweck eigentlich nicht konzipiert sein – schön aber, dass diese Möglichkeit grundsätzlich besteht.

Hammermechanik-Tastaturen inklusive

Standard in dieser Preisklasse sind graduiert gewichtete Tastaturen mit Hammermechanik, welche die Einsteiger-Pianos von GEWA auch mitbringen. In diesem Punkt sind das GEWA DP 300 G und das DP 340 G identisch ausgestattet mit einer Grand Touch Klaviatur (TP40/M) des italienischen Herstellers Fatar. Die Tastatur zählt vielleicht nicht zum Besten, was das Einsteigersegment um 1.000 Euro zu bieten hat, aber die Tasten machen ihren Job wirklich gut und übersetzen das anschlagdynamische Spiel exakt. Sie vermitteln dabei ein eher leichtgängiges Spielgefühl – optimal also für Anfänger und Einsteiger.

GEWA DP 300 G Tastatur von Fatar
Sowohl das GEWA DP 300 G als auch das DP 340 G ist mit einer Fatar TP40/M Hammermechanik-Tastatur ausgestattet. Die Kunststofftasten spielen sich leicht und griffig. Auf Wunsch kann das Anschlagverhalten angepasst werden.

Steinway-Flügel als Klavierklang

Den aufwendig gesampelten Steinway-Konzertflügel der großen GEWA-Pianos findet man auch bei den Einsteiger-Modellen DP 300 G und DP 340 G. Es handelt sich dabei wohlgemerkt nicht um eine Downsize-Version. GEWA verbaut auf gesamter Linie eine identische Klangerzeugung, welche sowohl Damper Resonance als auch Sympathetic Resonance berücksichtigt.

Der Piano-Sound vermittelt den Klang eines großen brillanten Konzertflügels, den das eingebaute Lautsprechersystem aber nicht in der angemessenen Größe übertragen kann. Man sollte nicht vergessen, dass man es hier mit Einsteiger-Instrumenten zu tun hat. Dennoch: Über Kopfhörer darf man einen tollen Klavierklang genießen, der sich dynamisch nuanciert spielen lässt.

Zusätzliche Sounds

In der Anzahl der Sounds unterschieden sich die beiden Modelle: Das GEWA DP 300 G bietet insgesamt 15 Sounds, während es 20 beim DP 340 G sind. Im Vordergrund stehen freilich die Pianoklänge. Das Akustik-Piano steht dabei in drei Varianten zur Auswahl, aber es gibt auch Harpsichord und drei E-Pianos. Die Strings erzeugen einen transparenten Ensemble-Sound, schön vor allem auch in Kombination mit einem der Pianoklänge. 

Mit Choir, Synthpad, Organ, Clavinet und Vibraphone hat man alle typischen Digitalpiano-Sounds an Bord. Darüber hinaus sind beim GEWA DP 340 das Akustikpiano und E-Piano mit jeweils vier Variationen vertreten. Außerdem gibt’s noch Akkordeon und Gitarre. 

Digitalpiano-Funktionen und Handhabung

Das Bedienfeld links neben der Tastatur ist bei beiden Modellen gleich aufgebaut. Die Anzeige über das kleine Display fällt zwar etwas kryptisch aus, aber dank der vorhandenen Bedienelemente kommt man ganz ohne Tastenkombinationen aus, wie es sooft bei Einsteiger-Digitalpianos vorkommt.

So kann man schnell und komfortabel Funktionen wie Metronom, Reverb- und Chorus-Effekte bedienen, Klangkombinationen einstellen und darüber hinaus Settings wie Transponierung, Pedalverhalten bei Dualklängen, MIDI-Kanal, Local off, Line-In-Volume etc. vornehmen. Ebenso lässt sich das Anschlagverhalten der Tastatur anpassen. 

An Funktionalität bekommt man hier viel geboten, sogar die Sympathetic und Damper Resonance lassen sich getrennt in der Intensität justieren – das ist bei Pianos im Einsteiger-Segment schon eine Seltenheit. Selbstverständlich ist auch ein einfacher Recorder an Bord.

Fazit: Solide Einsteiger-Pianos mit viel Funktionalität

Die beiden Einsteiger-Modelle der GEWA-Pianos bieten mehr Funktionalität als man auf den ersten Blick vermuten würde. Eine Besonderheit ist die leistungsstarke Klangerzeugung. Aufgrund der Unterschiede in Lautsprechersystem und Tastatur spielen sich die „Kleinen“ schon anders als die großen Modelle, dennoch darf man zumindest beim Spielen über Kopfhörer denselben hochauflösenden Steinway-Sound erleben wie man ihn selbst im Top-Modell UP 400 G vorfindet. Auch die Polyphonie ist mit 256 Stimmen gleich. Unterm Strich bekommt man hier viel Leistung zum Einsteiger-Preis.

GEWA DP 300 G / DP 340 G – Übersicht

Erhältlich seit: 08.2018
Tastatur: Grand Touch (Fatar TP40/M)
Polyphonie: 256 Stimmen
Sounds: 15 (GEWA DP 300 G) bzw. 20 (GEWA DP 340 G)
Hersteller/Vertrieb: GEWA 

Jörg Sunderkötter

Die beiden Einsteiger-Modelle der GEWA-Pianos bieten mehr Funktionalität als man auf den ersten Blick vermuten würde. Eine Besonderheit ist die leistungsstarke Klangerzeugung.

DP 300G Black :   1.049,00 €

ZUM ANGEBOT

DP 300G Black :   1.049,00 €

ZUM ANGEBOT

Digitalpiano · Digitalpiano für Anfänger · GEWA

Tests

18. Februar 2020

Verwandte Artikel

16.09.2021 · Kaufen Digitalpiano mit Holztastatur: Welche Unterschiede gibt es?

Ein realistisches Spielgefühl erwartet man von einem Digitalpiano mit Holztastatur. Viele Hersteller werben mit diesem hochwertigen Ausstattungsmerkmal, aber längst nicht überall ist auch tatsächlich eine Tastatur mit massiven Holztasten verbaut. Worauf muss man achten und ...

13.09.2021 · Lernen Klavier online spielen: Die ersten Töne auf der Tastatur lernen

Klavier online spielen - für dieses Piano brauchst du keine Software oder App! Um die ersten Töne auf der Tastatur zu lernen, reicht ein virtuelles Klavier erst mal aus. Es geht ja zunächst darum, ein ...

03.09.2021 · Lernen Hammermechanik-Tastatur bei Digitalpiano und Akustikpiano

Klavier spielen mit dynamischem Anschlag wurde erst durch die Hammermechanik möglich. Im 18. Jahrhundert vom italienischen Instrumentenbauer Bartolomeo Cristofori erfunden, entwickelte sich die Hammermechanik-Tastatur weiter und machte den Pianoanschlag zu dem, was wir heute von ...

30.06.2021 · Lernen Klaviertastatur einfach erklärt

Wie funktioniert die Klaviertastatur? Viele Anfänger*innen glauben, dass dieses Rätsel zuerst gelöst sein will, bevor man mit dem Spielen beginnen kann. Alles Quatsch! Setz dich ans Klavier und leg erst einmal los! Ganz intuitiv. Das ...

29.06.2021 · Spielen Felt-Piano: Klavier spielen ganz leise

Der Begriff „Felt-Piano“ hängt stark mit der Popularität des Genres Neoklassik zusammen. Denn besonders hier ist der im Anschlag sehr weiche Klang oft präsent, ja fast ein Markenzeichen. Der Sound hat etwas Poetisches und ist dabei ...

22.06.2021 · Lernen Online-Klavierunterricht geben mit Skype & Co.

Online-Klavierunterricht geben mit Skype, Zoom & Co - gerade in Pandemie-Zeiten für viele Klavierlehrer*innen eine einfache Möglichkeit, um weiterhin Face2face-Unterricht anzubieten. Aber geht’s auch mit besserer Tonqualität, ohne gleich in teures Equipment zu investieren? Hier ...

12.05.2021 · Lernen Fingerübungen am Klavier für Anfänger*innen

Aller Anfang ist schwer - so heißt es immer wieder. Da ist schon etwas dran, aber wie schwierig es tatsächlich ist, hängt vor allem davon ab, wie du selber Klavier übst. Grundsätzlich gut ist es, ...

13.04.2021 · Lernen Online-Unterricht mit Yamaha Disklavier: Drei Klaviere gleichzeitig

Beethoven live für Studierende aus aller Welt - so könnte man das international übertragene Klavier-Konzert beschreiben, mit welchem das Hamburger Konservatorium und Yamaha eindrucksvoll eine Möglichkeit für den Remote-Klavierunterricht zeigen: Online-Unterricht mit Yamaha Disclavier Enspire.Seit ...

22.03.2021 · Lernen Digitalpiano-Funktionen: E-Piano-Technik verstehen

„Eigentlich wollte ich nur Klavier spielen…“, ein geflügeltes Wort vieler Einsteiger*innen, die sich für ein E-Piano interessieren. Auf welche Digitalpiano-Funktionen kommt es an? Welche Features sind unbedingt, welche weniger wichtig? Um das zu beurteilen, sollte ...

02.03.2021 · Spielen Thomann Keys & Frequencies: Synth-Event im Browser

Als Nachfolger des erfolgreichen „Synth Reactor 2019“ kündigt Thomann nun das Online-Event „Keys & Frequencies“. Am Samstag, den 27. März 2021 ab 14:00 Uhr werden wieder internationale Synth-Experten in Livestreams neues Gear zeigen.Live, kostenlos und ...

06.11.2020 · Spielen Neue Meister Sessions von Casio, Berlin Sessions & Gigmit

In Kooperation mit dem Musikvideo-Produzent Berlin Sessions und der Booking-Plattform gigmit.com stellt Casio ein neues Konzert-Format auf die Beine: Die „Neue Meister Sessions“ bringen innovative Musik und Pianoklang in den Club. Mitmachen erwünscht: Ein Live-Act ...

06.11.2020 · Kaufen Kopfhörer für Digitalpiano: Gute Klangqualität begeistert

Grundsätzlich sind die meisten Kopfhörer für Digitalpianos geeignet. Entsprechend gibt es keine explizit als „Kopfhörer für Digitalpiano“ ausgewiesene Headphones. Trotzdem sollte man ein paar technische Feinheiten beachten, denn es gibt sogar auch Kopfhörer-Modelle, die zum ...