Tutorial: Piano-Grooves mit Session Keys Upright

session-keys-animator-image

Ob zum Üben, Jammen oder als Inspiration für einen Song – eine gut gespielte Klavierbegleitung beflügelt. Mit dem Animator des Kontakt-Instruments Session Keys Upright geht das sogar ganz einfach: Man spielt selber Akkorde – und der Animator haut in die virtuellen Tasten!

Was ist der Animator von Session Keys Upright?

Mit einfachen Worten beschrieben, erzeugt der Animator automatisch Klavierbegleitungen – wenn man so will, eine Begleitautomatik mit dem Spezialauftrag: Klavier. Das Arbeiten damit gestaltet sich ganz intuitiv und ist außerdem inspirierend! Ein cleveres Kreativ-Tool für die Musikproduktion. Aber selbst wer gut spielen kann, ist mit dem Animator in der Lage, sehr schöne Piano-Parts zu zaubern, auf die man unter Umständen von allein nicht gekommen wäre.

Inspirierend! Ein cleveres Kreativ-Tool für die Musikproduktion.

Wie arbeitet man damit? Ganz einfach: Man wählt aus einer Reihe an vorgefertigten Begleitvorlagen, spielt die gewünschten Akkorde, und der Animator haut für einen in die Tasten. Am meisten kann man aus dieser Funktion herausholen, wenn man sich die Funktionsvielfalt des Animators zunutze macht. 

Mit ein paar Klicks Klavierbegleitungen erstellen

Zu Beginn wählt man am besten eines der ca. 40 Begleit-Lieder aus. Diese sind in einzelne Abschnitte eingeteilt, wie zum Beispiel „Intro“, „Bridge“ oder „Chorus“. Man hat sogar die Möglichkeit, die Elemente verschiedener Vorlagen miteinander zu kombinieren. Die damit erstellten Begleitungen klingen dann unter Umständen nicht immer schlüssig. Aber man hat mannigfaltige Möglichkeiten, die erzeugten Piano-Patterns zu gestalten. Und hier beginnt der Spaß erst richtig!

Lebhafte Klavierbegleitungen dank Echtzeit-Steuerung

Neben üblichen Einstellungen wie Quantisierung, Swing oder Tempo gibt es auch Optionen für die Dynamik, die Komplexität oder die Geschwindigkeit der Akkord-Erkennung. Sehr intuitiv: Mit dem Pitchbend-Controller kann man die Anschlagdynamik des Animators verstellen, während das Modulatons-Wheel steuert, wie komplex die Begleitung erklingen soll. Ein absolut cooles Feature, mit man die musikalische Intensität über drei Complexity-Stufen steuern kann. Sobald man die Patterns damit zum Leben erweckt, klingt eine Song-Begleitung ungleich realistischer.

Wenn es um die Anpassung der Spielweise geht, kann man zwischen „Loose“ und „Tight“ wählen. Damit legt man fest, wie schnell oder langsam die Akkord-Erkennung eingreift. Wer mit quantisierten MIDI-Noten arbeitet, wird sich vermutlich für „Tight“ entscheiden, während beim manuellen Einspielen wohl eher „Loose“ zu empfehlen ist.

So wird der Animator mit Klavierakkorden gesteuert

Der Animator spielt immer in der Akkordlage, die man ihm durch gespielte Akkorde auf einer MIDI-Tastatur vorgibt. Wer Klavier spielen kann, ist hier im Vorteil. Denn das bedeutet auch, dass man sich darüber im Klaren sein muss, welche Akkorde man in welcher Abfolge spielen möchte. Demnach sind Grundlagen in Musiktheorie oder ein gutes Gespür für Musik hier Pflicht. Geht’s vielleicht auch einfacher? Aber klar! Für alle, die nicht Piano spielen können, gibt es zum Glück Unterstützung: Die Smart-Chord-Funktion.

Smart Chords – die besten Freunde des Animators

Dank Smart-Chord-Funktion muss man nur eine einzelne Taste drücken, und es wird automatisch ein ganzer Akkord gespielt. Am Anfang wählt man die Tonart aus, und viel mehr muss man eigentlich nicht beachten. Weiße Tasten sind zum auswählen der Akkorde und die schwarzen Tasten für diverse Optionen, wie Umkehrungen oder Septime/None.

Somit drückt man am Ende nur noch eine Taste, welche von den Smart-Chords in einen Akkord umgewandelt wird. Anschließend erkennt der Aniamtor den Akkord und fängt an zu spielen. Viel leichter geht es eigentlich nicht mehr.

session-keys-smart-chords
Klavierakkorde spielen leicht gemacht: Smart Chords in Session Keys Upright

Session Keys Upright Animator – Audio-Clips

Damit man eine Vorstellung hat, was der Animator alles herbeizaubern kann, folgen noch einige Beispiele. 

Verwandte Artikel

16.01.2019 · Kaufen Digitalpiano mit Holztastatur: Welche Unterschiede gibt es? themenwelt

Ein realistisches Spielgefühl erwartet man von einem Digitalpiano mit Holztasten. Und ohne Frage befindet man sich mit solch einem Piano in der gehobenen Klasse. Viele Hersteller werben mit diesem Ausstattungsmerkmal, aber längst nicht überall ist [...]

09.01.2019 · Kaufen Free Piano-VST - kostenlose Software-Pianos themenwelt

Musikmachen mit dem Audio-PC ist schon verflixt günstig. Trotzdem ist nach der Anschaffung der erforderlichen Recording-Komponenten meistens erstmal Ebbe in der Kasse angesagt. Aber kein Problem - jeder fängt mal klein an: Es gibt haufenweise [...]

07.01.2019 · Spielen Bach Konzert BWV 1053 von Francesco Tristano themenwelt

Mit dem Bach Konzert BWV 1053 ins neue Jahr starten - wenn das kein schöner Auftakt ist. Vor allem, wenn es von Francesco Tristano gespielt ist und man die Aufnahme einfach mal so auf SoundCloud [...]

03.01.2019 · Kaufen Yamaha Clavinova CLP-600-Serie themenwelt

Jedes Modell so nahe am Klavier wie heute technisch möglich - kein leeres Werbeversprechen, denn die hochwertigen Piano-Sounds bekommt man bei jedem Yamaha Clavinova. Dabei umspannt die aktuelle CLP-600-Serie ein weites Preissegment - vom anspruchsvollen [...]

29.12.2018 · Kaufen Kawai CA-Serie: Digitalpianos mit Holztastatur themenwelt

Wer sich für ein Kawai Digitalpiano der Modellreihe „Concert Artist“ entscheidet, bekommt bereits ab der mittleren Preisklasse ein Instrument mit Qualitätsmerkmalen eines Hybrid Digitalpianos. Selbst beim kleinsten Modell CA48 darf man das luxuriöse Spielgefühl einer [...]

25.12.2018 · Lernen Druckpunktsimulation bei Digitalpiano-Tastaturen themenwelt

Bei vielen Digitalpianos ab der mittleren Preisklasse taucht als besonderes Ausstattungsmerkmal die Druckpunktsimulation auf. Es handelt sich dabei um ein Feature für fortgeschrittene Pianisten, welches eine exakte Kontrolle des Klavieranschlags erlaubt.Anfänger am Piano werden vermutlich [...]

21.12.2018 · Lernen Online Klavier lernen: e-Learning mit Piano themenwelt

Neben dem klassischen Face-to-face-Unterricht in der Musikschule kann man auch online Klavier lernen. Aber hält das eLearning den Vergleich mit dem klassischen Klavierunterricht stand? Na klar: Am liebsten gleich ran ans Klavier, Digitalpiano oder Keyboard und [...]

12.12.2018 · Lernen Klavier lernen in 8 Minuten - geht das? themenwelt

Warum bloß in Rekordzeit Klavier spielen lernen? Zumindest vermitteln einige Online-Angebote den Eindruck, als könne es nicht schnell genug gehen. Sogar der bisher kürzeste Klavierkurs wurde inzwischen unterboten: Klavier lernen in 8 Minuten!„Klavier spielen lernen [...]

07.12.2018 · Spielen Elton John Weihnachtsclip: Ein Klavier war der Anfang themenwelt

Die richtig guten Sachen fangen meistens ja ganz klein an. Das zeigt der Elton John Weihnachtsclip, den die britische Kaufhauskette John Lewis & Partners kürzlich veröffentlichte. Ein toll gemachtes Video, mit einer Botschaft an Alle, [...]

30.11.2018 · Lernen Touch Curve: Anschlagdynamik anpassen mit Dynamikkurven themenwelt

Das Spielverhalten eines Digitalpianos lässt sich individuell in der Anschlagdynamik anpassen. Was bei einem akustischen Klavier nur ein Pianotechniker justieren kann, lässt sich an einem Digitalpiano mit wenigen Handgriffen erledigen: Man wählt eine passende Dynamikkurve [...]

23.11.2018 · Pflege Klavier richtig aufstellen: Raumgröße, Akustik, Klima themenwelt

Wie und vor allem wo kann ich das Klavier richtig aufstellen? Mit dieser Frage sollte man sich auseinandersetzen, bevor man sich ein neues Instrument kauft. Ebenso steht das Thema im Raum, sobald ein Umzug in [...]

03.11.2018 · Lernen Release-Velocity: Loslass-Dynamik beim Digitalpiano themenwelt

Kein Nice-to-have-Feature, sondern ein wichtiges Merkmal für mehr Artikulation beim Klavierspielen: Die MIDI-Funktion Release-Velocity lassen Digitalpianos - vor allem hochpreisige - in die Klangerzeugung mit einfließen, um beim Loslassen der Töne den subtilen Ausklang eines [...]