Test: Kawai ES110 – Portable Piano
 width=

Test: Kawai ES110 – Portable Piano

  • Das Kawai ES110 Portable Piano ist dank geringem Gewicht eine gute Wahl für mobile Piano-Spieler.
  • Die Ausstattung konzentriert sich auf die wesentlichen Merkmale eines Digitalpianos, wobei eine gute Tastatur und gute Piano-Sounds im Vordergrund stehen.
  • Eingebautes Bluetooth-MIDI ermöglicht drahtloses Pianospielen mit Smartphone und Tablet-Apps. Die kostenlose Kawai Piano App Virtual Technician ermöglicht zusätzlich die komfortable Bedienung über ein iPad.
kawai-es-110-image-score
(Bildquelle: Kawai)

Kawai-Digital-Pianos profitieren in besonderem Maße von den Tastaturen des japanischen Traditionsherstellers. Das trifft auch für das Kawai ES110 Portable Piano zu, dass sich als Leichtgewicht mit überzeugenden Spieleigenschaften zeigt. Als preiswertestes Modell der ES-Serie kann es sogar mit Bluetooth-MIDI punkten. Überzeugende Argumente, auch wenn das ES110 gegenüber den Mitbewerbern zunächst etwas teurer erscheint. 

Reduktion auf das Wesentliche

Das stabil anmutende Portable Piano lässt sich problemlos in Betrieb setzen: Mitgeliefertes Netzteil und das ebenfalls beiliegende Halte-Pedal angeschlossen – schon ist das Kawai ES110 spielbereit. Über die integrierten Lautsprecher klingt das Piano aus dem Stand überzeugend und kann bedenkenlos als Klavier für Band- oder Chorproben eingesetzt werden. Kräftige Bässe muss man von den Lautsprechern nicht erwarten, aber das entspricht absolut der Preis- und Bauklasse des Kawai ES110.

Flexibles Wiedergabesystem

Wenn man das ES110 über die beiden Klinkenbuchsen mit einem Verstärker oder Mischpult verbindet, verstummen die eingebauten Lautsprecher automatisch. Wenn man möchte, kann man diese Funktion aber unterbinden, sodass die Speaker immer laufen. Ähnlich verhält sich das Instrument, wenn man vorne links einen Kopfhörer eingesteckt. Beim Kawai ES110 lassen sich sogar zwei Kopfhörer parallel betreiben – sehr praktisch für den Klavierunterricht oder vierhändiges Spiel.

Die Bedienung des Kawai ES110: minimalistisch

Die Auswahl der Sounds lässt sich einigermaßen plausibel erledigen. Für die Hauptgruppen Piano und E-Piano gibt es je einen Taster, worüber man die Sounds der Reihe nach durchschaltet. Mit achtmal Drücken hat man die akustischen Klaviere, mit fünfmal die E-Pianos und zwei Orgelsounds unter den Fingern. Unter „Others“ werden die Streicher-, Bass- und Vibraphone-Sounds erreicht.

Alternativ können die Klänge auch bei gedrückt gehaltenem Knopf über die weißen Tasten angewählt werden. Will man jedoch tiefer in die Editierung eindringen, kommt man ohne Handbuch nicht zurecht. Die wichtigsten Bedienschritte sind aber einfach zu durchschauen: Lautstärke, Registrationen, Split-Einstellungen, das Einstellen der Effekte und natürlich die Auswahl der Sounds. Apropos: Wie klingt’s denn eigentlich?

kawai-es-110-panel2
Die Bedienung der Funktionen fällt etwas minimalistisch aus, die wichtigsten Funktionen sind aber unkompliziert zu bedienen. (Bildquelle: Kawai)

Starke Klaviere

Die Kawai-eigene Tonerzeugung repräsentiert die Klänge Flügel- und Klaviere aus dem Hause Kawai: Durchsetzungsstarke, aber auch smooth klingende Piano-Sounds versprechen puren Spielspaß. Im Band-Kontext gefällt vor allem, dass die Sounds bei kräftiger Spielweise den nötigen Biss haben, um sich als Pianist neben Schlagzeug und Gitarren zu behaupten.

Die Klavierklänge sind aufgrund der guten Tastaturumsetzung dynamisch nuanciert zu spielen.

Aber auch zuhause unterm Kopfhörer zeigt das kleine Kawai ES110 seine Qualitäten. Die Klavierklänge sind aufgrund der guten Tastaturumsetzung dynamisch nuanciert zu spielen. Und auch bei klangmalerischem Spiel mit hohen Sustain-Pedal-Einsatz wirkt der Klang nie künstlich. Guter Klang ist auch bei den E-Pianos angesagt, wobei man sich hier eine größere Auswahl wünschen würde. Bei den Zusatzsounds wussten die beiden Flächensound zu gefallen – sie lassen sich prima im Layerbetrieb zu den unvermeidlichen Piano-Dream-Dahinschmelz-Sounds kombinieren.

Virtual Technician Piano-App 

Falls ein iPad zur Hand ist – Android-Systeme werden nicht unterstützt – empfiehlt sich, die kostenlose Kawai Piano-App Virtual Technician zu laden. Hier lassen sich Details der Klangerzeugung einstellen bzw. verwalten. Diesbezüglich hat Kawai eine Menge zu bieten. So lassen sich Saitenresonanz einstellen, ebenso die Dämpferresonanz bzw. Fallback-Noise, aber auch Brillanz-Parameter, Feinstimmungen und so weiter. Das geht sogar ohne App, ist aber nicht wirklich ein Vergnügen, mit der Virtual Technician App dafür umso mehr. Schade, dass die App nicht auch für das iPhone verfügbar ist.

kawai-es-110-virtual-technician
Die kostenlose Piano-App Virtual Technician ermöglicht die komfortable Handhabung der vielen Funktionen des ES110. (Foto: Jörg Sunderkötter)

Drahtlos Klavier spielen mit Bluetooth-MIDI

Dank Bluetooth lässt sich die Virtual Technician App kabellos mit dem Kawai ES110 verbinden. Komfortabel wird’s aber auch, wenn Musik-Programme wie Apples Garage Band oder Steinberg Cubasis am Start sind. Dies gilt natürlich auch für alle anderen Musikprogramme auf PCs und Laptops. Man hat so im Handumdrehen ein kleines, mobiles Musik-Studio eingerichtet. Oder man steuert virtuelle Soundmodule wie Korg-Module oder IK Multimedia iGrand mit dem ES110. 

Was beim ES110 nicht geht: Bluetooth Audio, also das drahtlose Streamen von Musik über die eingebauten Lautsprecher. Dies sei der Ordnung halber hier angemerkt, aber keineswegs als Kritikpunkt zu sehen.

Reichlich Bonusmaterial

Kawai bietet beim ES110 die üblichen Funktionen wie einen internen Recorder und Metronom zum Üben, auch Rhythmen und Demosongs bzw. Übungsstücke liegen parat. Ein Notenhalter zum Aufstecken gehört zum Lieferumfang, während ein optional erhältliches Stativ aus Holz das Kawai ES110 zum Home-Piano macht.

Fazit: Gute Qualität!

Gelungener Auftritt. Wer viel unterwegs ist, wird ein 12-Kilo-Leichtgewicht wie das Kawai ES110 zu schätzen wissen. Es bietet die wichtigsten Klavier- und E-Piano-Sounds mit einer gut spielbaren Tastatur, integrierter Verstärkung und eine zeitgemäße Ausstattung mit Buetooth-MIDI. Wer ein Digitalpiano unter 1000 Euro sucht, bekommt hier gute Qualität für sein Geld.

kawai-es-110-topview

Kawai ES110 – Übersicht

Erhältlich seit: 02.2017
Tastatur: 88 Tasten, RH-Compact, 2-Sensor-System
Ausführungen: schwarz und weiß, Holzunterbau optional
Polyphonie: 192 Stimmen, Harmonic Imaging
Piano-App: Virtual Technician (iPad only, kostenlos)
Lieferumfang: Sustain-Pedal, Netzteil, Notenhalter
Besonderheiten: Bluetooth-MIDI, Lernfunktionen, Virtual Technician App
Hersteller/Vertrieb: Kawai

Kawai ES110 - Testreihe "Digitalpiano für Anfänger"

Verwandte Artikel

13.04.2021 · Lernen Online-Unterricht mit Yamaha Disklavier: Drei Klaviere gleichzeitig

Beethoven live für Studierende aus aller Welt - so könnte man das international übertragene Klavier-Konzert beschreiben, mit welchem das Hamburger Konservatorium und Yamaha eindrucksvoll eine Möglichkeit für den Remote-Klavierunterricht zeigen: Online-Unterricht mit Yamaha Disclavier Enspire.Seit ...

22.03.2021 · Lernen Digitalpiano-Funktionen: E-Piano-Technik verstehen

„Eigentlich wollte ich nur Klavier spielen…“, ein geflügeltes Wort vieler Einsteiger*innen, die sich für ein E-Piano interessieren. Auf welche Digitalpiano-Funktionen kommt es an? Welche Features sind unbedingt, welche weniger wichtig? Um das zu beurteilen, sollte ...

02.03.2021 · Spielen Thomann Keys & Frequencies: Synth-Event im Browser

Als Nachfolger des erfolgreichen „Synth Reactor 2019“ kündigt Thomann nun das Online-Event „Keys & Frequencies“. Am Samstag, den 27. März 2021 ab 14:00 Uhr werden wieder internationale Synth-Experten in Livestreams neues Gear zeigen.Live, kostenlos und ...

03.02.2021 · Lernen Online-Klavierunterricht geben mit Skype & Co.

Online-Klavierunterricht geben mit Skype, Zoom & Co - gerade in Pandemie-Zeiten für viele Klavierlehrer*innen eine einfache Möglichkeit, um weiterhin Face2face-Unterricht anzubieten. Aber geht’s auch mit besserer Tonqualität, ohne gleich in teures Equipment zu investieren?Selbstverständlich kann ...

06.11.2020 · Spielen Neue Meister Sessions von Casio, Berlin Sessions & Gigmit

In Kooperation mit dem Musikvideo-Produzent Berlin Sessions und der Booking-Plattform gigmit.com stellt Casio ein neues Konzert-Format auf die Beine: Die „Neue Meister Sessions“ bringen innovative Musik und Pianoklang in den Club. Mitmachen erwünscht: Ein Live-Act ...

06.11.2020 · Kaufen Kopfhörer für Digitalpiano: Gute Klangqualität begeistert

Grundsätzlich sind die meisten Kopfhörer für Digitalpianos geeignet. Entsprechend gibt es keine explizit als „Kopfhörer für Digitalpiano“ ausgewiesene Headphones. Trotzdem sollte man ein paar technische Feinheiten beachten, denn es gibt sogar auch Kopfhörer-Modelle, die zum ...

03.11.2020 · Kaufen E-Piano-Test 2021: Die besten Einsteiger-Digitalpianos im Vergleich

Welches ist das beste Digitalpiano? Bei dieser Frage steht meistens ein möglichst günstiges Digitalpiano im Vordergrund. Aber egal, ob für Anfänger oder Fortgeschrittene: Neben dem Preis sollten vor allem auch Sound und Spielspaß wichtige Faktoren ...

19.10.2020 · Spielen Mit Haltepedal Klavier spielen: Sustain richtig einsetzen

Mit Haltepedal Klavier spielen - nichts leichter als das! Vollgas im rechten Pedal und in die Tasten hauen: Das macht Spaß. Und einen großen Klang. Will man aber von einem Akkord zum nächsten kommen, ist ...

15.09.2020 · Kaufen Kawai ES-Serie: Neue Portable Pianos

Mit den neuen Modellen der Kawai ES-Serie stellt der japanische Piano-Hersteller zwei hoch interessante Portable Pianos vor. Wichtige Detailverbesserungen im Vergleich zu den älteren ES-Modellen sind geringes Gewicht, Lautsprecher mit Bass-Reflex-System und nicht zuletzt das ...

17.08.2020 · Lernen Klavier spielen lernen als Erwachsener

Warum sollte man ausgerechnet Klavier spielen lernen als Erwachsener? Ist das nicht mühsam und zeitintensiv? Kann man überhaupt ernsthaft Klavier lernen, wenn man ein gewisses Alter überschritten hat? Es gibt eine kurze Antwort: Klavier spielen ...

01.07.2020 · Kaufen Yamaha Clavinova CLP-700-Serie

Ausdrucksstark wie ein Konzertflügel - so verspricht es der Hersteller und präsentiert mit den Yamaha Clavinova-Modellen der CLP-700-Serie eine neuartige Klangerzeugung, welche die Artikulation des Klavierklanges besonders detailliert berücksichtigen soll. Was man sonst noch über die ...

08.06.2020 · Lernen Klavier spielen lernen: Wie anfangen?

„Klavier spielen müsste man können, dann …“. Der Wunsch, Klavier spielen zu lernen, kann viele Hintergründe haben. Aber wie wählt man das geeignete Anfänger-Piano? Und überhaupt: Wie lernt man eigentlich Klavierspielen? Klassischer Klavierunterricht oder e-Learning? ...