ANZEIGE

Test: Kawai CA58 – Digitalpiano mit Holztasten

  • Als klassisches Homepiano der gehobenen Mittelklasse bietet das Kawai CA58 Merkmale eines Hybrid Digitalpianos. Besonderheit ist hier die Ausstattung mit einer echten Vollholztastatur.
  • Dem kleineren Modell CA48 ist das CA58 vor allem in puncto Klangerzeugung, Bedienkomfort und Lautsprechersystem überlegen.
  • Mit der „Harmonic Imaging XL“-Klangerzeugung profitiert das Kawai CA58 von den Top-Modellen CA78 und CA98, deren SOUND-Mode identisch mit der Klangerzeugung des CA58 ist.
Kawai CA58 Digitalpiano mit Holztasten
(Bildquelle: Kawai)

Mit dem Kawai CA58 befindet man sich noch im mittleren Preissegment, bekommt aber in wichtigen Punkten gehobene Ausstattung. Die entscheidenden Akzente setzt Kawai hier mit echten Holztasten und einer leistungsstarken Klangerzeugung. Nicht zuletzt im Vergleich zum kleineren Modell CA48 spielt man hier in einer anderen Liga.

Mit der HI-XL-Klangerzeugung ist auch gleich der markante Unterschied zum kleineren Kawai CA48 genannt. Mit mehr Polyphonie und größerem Sampling-Speicher gelingt dem CA58 eine noch feinere Abbildung der gesampelten Spitzenflügel aus eigenem Hause. Aber auch an einigen wichtigen Digitalpiano-Funktionen sowie auch beim Lautsprechersystem bietet das Kawai CA58 spürbar mehr.

Authentisches Spielgefühl: Holztasten mit Grand-Feel-Compact

Holztastatur mit Ivory-Touch und Grand-Feel-Compact-Mechanik – damit sind die beiden kleineren CA-Modelle identisch. Dank Druckpunktsimulation und 3fach-Sensor gelingt selbst das feinste Pianissimo. Und doch spürt man im Spielverhalten einen Unterschied zum CA48: Keine Frage – auch beim CA58 bekommt man ein authentisches Spielgefühl auf hohem Niveau. Aber es stecken doch noch mehr Nuancen in den klanglichen Ausdrucksmöglichkeiten. Der Grund für diesen Eindruck ist aber weniger bei der Tastatur zu suchen, sondern vielmehr bei der Klangerzeugung.

Harmonic Imaging – Extra Large

Auf den ersten Blick gibt’s auch bei den Sounds viele Parallelen: Bei beiden Instrumenten bilden die gesampelten Konzertflügel Shigeru Kawai SK-EX und Kawai EX das Klangfundament. Das Kawai CA58 spielt in Klangfülle und Detailreichtum dennoch in einer anderen Liga.

Das liegt gar nicht mal an der höheren Polyphonie-Leistung des Kawai CA58. Bei der „Harmonic Imaging XL“-Klangerzeugung fällt auch der Sample-Content reichhaltiger aus. Die mehr als das Doppelte längeren Samples bringen mehr Klangrealismus im Ausklang in allen Tonlagen. Besonders im Mittenbereich spürt man das anhand einer differenzierten Zeichnung bei Melodie-Linien und Akkorden. In diesem Punkt profitiert das Kawai CA58 von den Top-Modellen CA78 und CA98, deren SOUND-Modus identisch mit der Klangerzeugung des CA58 ist.

Mehr über die Klangerzeugungen und die Besonderheiten der Modelle der Kawai CA-Serie erfahren.

Die Piano-Sounds des Kawai CA58

Mit 42 Sounds bekommt man nicht nur eine abwechslungsreiche Auswahl an Sounds – vor allem stimmt die Klangqualität. Im Vordergrund stehen natürlich die Sounds von Shigeru Kawai SK-EX und Kawai EX – beides große Konzertflügel mit brillantem Klangcharakter, die detailreich mit Saitenresonanzen, Key-Off-Effekt, Damper Noise und Fall-back Noise simuliert werden. Die Sounds erzeugen einen warmen und breiten Stereo-Klang und machen auch in der Dynamik Spaß.

Kawai CA58 Bedienfeld
Das Bedienfeld des CA58 bietet den direkten Zugriff auf die Sound-Kategorien und zahlreiche Funktionen.

Komfortabel Sounds editieren

Ebenfalls ein wichtiger Unterschied zum kleineren Modell CA48 ist das größere Bedienfeld links neben der Tastatur. Es lohnt sich durchaus, hier mal ein wenig tiefer einzusteigen. Denn was das Kawai CA58 an Möglichkeiten der Klanggestaltung bietet, kann sich wirklich sehen (und hören) lassen. Hier kann man dank einer weiten Palette an authentisch und gut klingenden Effekten aus dem Vollen schöpfen, um clevere Layer- oder Split-Kombinationen zu spielen.

Mit Virtual Technician Piano-Sounds intonieren

Ein wirklich tolles Feature ist der Virtual Technician – damit kann man die akustischen Pianos selber intonieren. Ein einzigartiges Feature ist dabei das Voicing: Die vordefinierten Sets (Mellow, Dynamic, Bright) sind nicht etwa vergleichbar mit einem Equalizer. Neben dem Charakter ändert sich das gesamte Klangverhalten. Erstaunlich, welches Klangpotenzial in den Piano-Sounds schlummert. Es macht richtig Spaß, den großen Simulationsumfang im Kawai CA58 auszuloten. Dank der eingebauten Bluetooth-MIDI-Funktion kann man die Sound-Editierung auch mit der kostenlosen Virtual Technician-App (für iPad) drahtlos erledigen.

Großer Funktionsumfang

Ein kleiner, aber nicht unwesentlicher Unterschied zum kleineren Modell CA48 ist der eingebaute Recorder. Dieser kann MIDI-Noten sowie auch Audio-Daten (WAV, MP3) aufzeichnen und per USB-to-DEVICE auslagern. Die Aufnahmen kann man so im Audio-PC weiter bearbeiten oder online mit Freunden teilen.

Das Kawai CA58 im Vergleich

Kawai CA58 vs. CA48: Obwohl mit identischer Tastatur ausgestattet, spielt sich das Kawai CA58 nuancenreicher und erlaubt eine noch feinere Abbildung der Klavierklänge. Es klingt insgesamt voller nicht nur wegen der performanteren Klangerzeugung, sondern auch aufgrund des besseren Lautsprechersystems. Die Bedienung gestaltet sich beim CA58 dank Display und größerem Bedienfeld deutlich komfortabler. Wer von dem großen Funktionsumfang (Split, Layer, Recorder, Bluetooth-MIDI, Audio-Player etc.) und den tollen Klangmöglichkeiten Gebrauch machen möchte, wird die rund 400 Euro Preisunterschied gerne investieren.

Kawai CA58 vs CA78: Der Preisunterschied von ca. 700 Euro macht schon deutlich, dass das CA78 wiederum in einer anderen Liga spielt. Markante Unterschiede sind hier die noch bessere Holztastatur mit Grand-Feel-II-Mechanik und das größere Lautsprechersystem. Vor allem Kawais neueste Entwicklung, der erweiterte PIANIST-Mode wartet mit einem Simulationsumfang in bisher unerreichter Auflösung und Detailtreue auf. Wer den puren Piano-Genuss will, ist bei diesem oder dem nächst größeren Modell CA98 mit integriertem Resonanzboden-System goldrichtig.

Mehr über die Klangerzeugungen und die Ausstattungsmerkmale der Modelle der Kawai CA-Serie erfahren.

Fazit: Sehr gute Sounds, hochwertiges Spielgefühl

Das Kawai CA58 überzeugt mit hervorragender Klangqualität und hochwertigem Spielgefühl. Im Vergleich zu den Mitbewerbern dieser Preisklasse muss man die eingeschränkten Möglichkeiten der optional erhältlichen iPad App erwähnen – hier leisten die Piano Apps von Yamaha und Roland mehr. Wer allerdings die Prioritäten bei Klang und Tastatur setzt: Eine Holztastatur in der vom CA58 gebotenen Qualität ist in dieser Preisklasse ohne Konkurrenz. Denn auch hier gilt: Wer in der gehobenen Mittelklasse ein Digitalpiano mit einer echten Vollholztastatur haben möchte, bekommt dies nur bei Kawai. 

Kawai CA58 B mit Klavierhocker

Kawai CA58 – Übersicht

Erhältlich seit: 04.2018
Tastatur: 88 Holztasten mit Ivory-Touch-Oberfläche, „Grand Feel Compact“-Mechanik mit Druckpunktsimulation
Polyphonie: 256 Stimmen
Klangerzeugung: Sampling, Harmonic Imaging XL
Besonderheiten: Bluetooth-MIDI, detailreiche Sound-Editierung durch Virtual Technician App
Piano-App: Kawai Virtual Technician (kostenlos erhältlich für iPad)
Hersteller/Vertrieb: Kawai Europa GmbH

Jörg Sunderkötter

Wer die Prioritäten bei Klang und Tastatur setzt: Eine Holztastatur in der vom CA58 gebotenen Qualität ist in dieser Preisklasse ohne Konkurrenz.

Hammermechanik · Holztastatur · Kawai · Kawai Digitalpiano

Tests

8. Februar 2019

Verwandte Artikel

13.09.2021 · Lernen Klavier online spielen: Die ersten Töne auf der Tastatur lernen

Klavier online spielen - für dieses Piano brauchst du keine Software oder App! Um die ersten Töne auf der Tastatur zu lernen, reicht ein virtuelles Klavier erst mal aus. Es geht ja zunächst darum, ein ...

30.06.2021 · Lernen Klaviertastatur einfach erklärt

Wie funktioniert die Klaviertastatur? Viele Anfänger*innen glauben, dass dieses Rätsel zuerst gelöst sein will, bevor man mit dem Spielen beginnen kann. Alles Quatsch! Setz dich ans Klavier und leg erst einmal los! Ganz intuitiv. Das ...

29.06.2021 · Spielen Felt-Piano: Klavier spielen ganz leise

Der Begriff „Felt-Piano“ hängt stark mit der Popularität des Genres Neoklassik zusammen. Denn besonders hier ist der im Anschlag sehr weiche Klang oft präsent, ja fast ein Markenzeichen. Der Sound hat etwas Poetisches und ist dabei ...

22.06.2021 · Lernen Online-Klavierunterricht geben mit Skype & Co.

Online-Klavierunterricht geben mit Skype, Zoom & Co - gerade in Pandemie-Zeiten für viele Klavierlehrer*innen eine einfache Möglichkeit, um weiterhin Face2face-Unterricht anzubieten. Aber geht’s auch mit besserer Tonqualität, ohne gleich in teures Equipment zu investieren? Hier ...

12.05.2021 · Lernen Fingerübungen am Klavier für Anfänger*innen

Aller Anfang ist schwer - so heißt es immer wieder. Da ist schon etwas dran, aber wie schwierig es tatsächlich ist, hängt vor allem davon ab, wie du selber Klavier übst. Grundsätzlich gut ist es, ...

13.04.2021 · Lernen Online-Unterricht mit Yamaha Disklavier: Drei Klaviere gleichzeitig

Beethoven live für Studierende aus aller Welt - so könnte man das international übertragene Klavier-Konzert beschreiben, mit welchem das Hamburger Konservatorium und Yamaha eindrucksvoll eine Möglichkeit für den Remote-Klavierunterricht zeigen: Online-Unterricht mit Yamaha Disclavier Enspire.Seit ...

22.03.2021 · Lernen Digitalpiano-Funktionen: E-Piano-Technik verstehen

„Eigentlich wollte ich nur Klavier spielen…“, ein geflügeltes Wort vieler Einsteiger*innen, die sich für ein E-Piano interessieren. Auf welche Digitalpiano-Funktionen kommt es an? Welche Features sind unbedingt, welche weniger wichtig? Um das zu beurteilen, sollte ...

02.03.2021 · Spielen Thomann Keys & Frequencies: Synth-Event im Browser

Als Nachfolger des erfolgreichen „Synth Reactor 2019“ kündigt Thomann nun das Online-Event „Keys & Frequencies“. Am Samstag, den 27. März 2021 ab 14:00 Uhr werden wieder internationale Synth-Experten in Livestreams neues Gear zeigen.Live, kostenlos und ...

06.11.2020 · Spielen Neue Meister Sessions von Casio, Berlin Sessions & Gigmit

In Kooperation mit dem Musikvideo-Produzent Berlin Sessions und der Booking-Plattform gigmit.com stellt Casio ein neues Konzert-Format auf die Beine: Die „Neue Meister Sessions“ bringen innovative Musik und Pianoklang in den Club. Mitmachen erwünscht: Ein Live-Act ...

06.11.2020 · Kaufen Kopfhörer für Digitalpiano: Gute Klangqualität begeistert

Grundsätzlich sind die meisten Kopfhörer für Digitalpianos geeignet. Entsprechend gibt es keine explizit als „Kopfhörer für Digitalpiano“ ausgewiesene Headphones. Trotzdem sollte man ein paar technische Feinheiten beachten, denn es gibt sogar auch Kopfhörer-Modelle, die zum ...

03.11.2020 · Kaufen E-Piano-Test 2021: Die besten Einsteiger-Digitalpianos im Vergleich

Welches ist das beste Digitalpiano? Bei dieser Frage steht meistens ein möglichst günstiges Digitalpiano im Vordergrund. Aber egal, ob für Anfänger oder Fortgeschrittene: Neben dem Preis sollten vor allem auch Sound und Spielspaß wichtige Faktoren ...

02.11.2020 · Kaufen Digitalpiano für Anfänger: Die besten E-Pianos im Test

Welches ist das beste Digitalpiano für Anfänger? Die meisten wollen zunächst nicht zu viel Geld ausgeben, aber taugt ein extrem günstiges Einsteiger-Digitalpiano überhaupt, um damit Klavier zu lernen? In diesem E-Piano-Test zeigen wir gemeinsam mit ...