ANZEIGE

Test: Korg D1 – Stagepiano zum Einsteigerpreis

  • Das Korg D1 Stagepiano ist für den Live-Einsatz konzipiert: Das Gehäuse ist robust gefertigt und die 30 Sounds sind auf das Zusammenspiel in einer Band ausgerichtet.
  • Mit der RH3 Hammermechanik-Tastatur bringt Korg die hochwertige Klaviatur von Korg Kronos, Korg SV-1 und Korg Grandstage in die Einsteigerklasse.
  • Im Lieferumfang enthalten sind ein Notenhalter, Netzteil und ein stabiles Sustain-Pedal. Optional erhältlich ist das Stativ ST-SV1. 
korg-d1-stagepiano-image
(Bildquelle: Korg)

Klein, handlich und robust – damit bedient das Korg D1 schon mal die wichtigsten Eigenschaften eines Stagepianos. Aber es bringt auch noch handfeste Piano-Sounds und eine gute Ausstattung zum kleinen Preis mit. Das macht das Korg D1 nicht nur für Einsteiger interessant, sondern auch für Fortgeschrittene, die für den Live-Einsatz ein unkompliziertes Stagepiano suchen.

Eigentlich werden die Stagepianos im Einsteigersegment von Portable Pianos dominiert. So wie etwa das Korg B1 aus eigenem Hause besitzen diese Pianos eine für den Heimgebrauch ausgerichtete Ausstattung (z.B. eingebaute Lautsprecher). Außerdem sind bei den Portable Pianos sehr leichte Gehäuse aus Kunststoff verbaut. Hier setzt das Korg D1 andere Schwerpunkte: Wie ein professionelles Stagepiano für den Live-Einsatz besitzt es ein robust gebaut Gehäuse. Auch äußerlich betrachtet passt es zum stylish-funktionalen Design des aktuellen Stagepiano-Flaggschiffs Grandstage 88. Das Korg D1 ist aber mit ca. 600,- Euro im weitaus niedrigeren Preissegment angesiedelt als das Premium Stagepiano.

Für die Live-Performance gemacht

Das Korg D1 ist für den Live-Einsatz konzipiert – das spürt man gleich, wenn man es anspielt. Die Sounds lassen ganz klar den Biss verspüren, den man auf der Bühne braucht, um sich im Band-Sound behaupten zu können. Für klassische Klaviermusik mögen die Piano-Sounds daher etwas hart wirken. Aber wenn es darum geht, für ein Live-Programm oder eine Jam-Session gute Sounds anzubieten, hat das kleine D1 doch mehr drauf, als man bei erster Betrachtung denken mag. 

Mit 30 Sounds bekommt man hier eine gute Auswahl, die von akustischen Pianos über verschiedene E-Pianos, Clavinet, Orgeln, Gitarren bis hin zu Strings und Choir reicht. Die Sounds klingen durchweg kräftig und machen Spaß. Die Freude steigt nochmal mit der Möglichkeit, zwei Sounds im Layer-Mode zu schichten – das klingt dann richtig fett. Und dank 120facher Polyphonie bietet einem das Korg D1 auch genug Reserven, um im Damper-Pedal richtig in die Tasten zu hauen.

Bei den akustischen Piano-Sounds sorgen Saitenresonanzen und eine Key-Off-Simulation für ein authentisches Klangverhalten. Ansonsten findet man hier auch ein Honky-Tonk-Piano sowie ein wirklich drahtiges Electric Grand Piano: Es ist nicht weniger als der Piano-Sound aus der ersten Korg Workstation M1 – in gefühlt Tausenden House-Produktionen hat man diesen Piano-Sound schon gehört.

RH3-Tastatur mit Hammermechanik

Hier zeigt sich ein weiterer markanter Unterschied zum günstigeren Korg B1: Mit der RH-3-Tastatur bringt Korg die 88er Hammermechanik-Tastatur von Korg Kronos, SV-1 und Grandstage in die Preisklasse unter 1000 Euro. Die gewichteten Tasten vermitteln – ganz wie beim Grandstage – ein griffiges und direktes Spielgefühl. Wer in den Stilbereiche Rock, Pop, Jazz unterwegs ist wird die Performance der Tastatur mögen.

korg-d1-anschluesse
Die Anschlüsse des Korg D1 lassen nichts vermissen: Klinkenbuchsen für den Stereo-Ausgang, MIDI-In/Out, Sustain-Pedal. Als Stromversorgung wird ein externes Netzteil verwendet.

Korg D1 in der Praxis

Das Korg D1 ist mit 16 kg Gewicht noch als tragbar zu bezeichnen. Dank robuster Verarbeitung kann man es sicher auch mal vom Auto bis zur Bühne schleppen, ohne Angst zu haben, dass es Schaden nehmen könnte. Anders als andere E-Pianos dieser Preisklasse ist das Korg D1 nicht in ein ein Plastikgehäuse, sondern ein Holzgehäuse verbaut. Generell aber lohnt es sich, ein Gigbag oder Flightcase anzuschaffen. Optional erhältlich ist ein passendes Stagepiano-Stativ, das man vom Vintage Stagepiano Korg SV-1 her kennt – das sieht dann richtig cool aus.

korg-d1-stativ
Als Zubehör bietet Korg das stylische Stativ des Korg SV-1 passend zum Korg D1 an.

In der unteren Preisklasse wird mit der Ausstattung bekanntlich knapp kalkuliert – löblich erwähnen muss man daher, dass man auf der Rückseite live-taugliche Anschlüsse vorfindet: Ein in Klinkenbuchsen ausgeführter Stereo-Ausgang sowie ein MIDI-Interface. Ein Anschluss für nur ein Pedal ist vielleicht ein bisschen rudimentär, aber man darf sich dennoch freuen: Im Lieferumfang enthalten ist ein robustes Sustainpedal.

Die Sounds sind praxisnah gewählt und bieten für Rock, Pop, Jazz alles, was man beim Spielen in einer Band braucht. Da man zwei Sounds schichten kann, sind auch richtig fette Sounds möglich. Wünschenswert wären in diesem Zusammenhang noch ein paar Setup-Speicher, damit man Klangkombinationen schnell aufrufen kann. Aber hier hat man dann leider doch gespart.

Fazit: Robustes Bühnenklavier zum Einsteigerpreis

Das Korg D1 mag für klassische Klaviermusik nicht das Richtige sein, denn dafür sind die Akustikiano-Sounds etwas zu hart geraten. Aber von einem Stagepiano für den Live-Einsatz erwartet man auch andere Qualitäten: Kräftige und durchsetzungsfähige Sounds und eine robuste Verarbeitung. Damit  setzt das Korg D1 einen Akzent bei den Stagepianos unter 1000,- Euro. Denn um ein lupenreines Stagepiano zu bekommen, muss man sonst etwas tiefer in die Tasche greifen. Zwar hat man bei der Ausstattung auf Setup-Speicher verzichtet, aber ansonsten bietet das Korg D1 alles, was man live on stage zum Pianospielen braucht – dank RH3-Tastatur Spielspaß inklusive!

korg-D1-topview2

Korg D1 Stagepiano – Überblick

Erhältlich seit: 06.2018
Tastatur: 88Tasten, gewichtet mit Hammermechanik
Sound: 30 Sounds, 120fach polyphon
Hersteller: Korg

Korg D1 Stagepiano - Testreihe "Digitalpiano für Anfänger"

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jörg Sunderkötter

Das Korg D1 bietet alles, was man live on stage zum Pianospielen braucht - dank RH3-Tastatur Spielspaß inklusive!

D1 :   599,00 €

ZUM ANGEBOT

D1 :   599,00 €

ZUM ANGEBOT

Korg · Korg Piano · Stagepiano · Stagepiano unter 1000 Euro

Tests

5. März 2018

Verwandte Artikel

16.09.2021 · Kaufen Digitalpiano mit Holztastatur: Welche Unterschiede gibt es?

Ein realistisches Spielgefühl erwartet man von einem Digitalpiano mit Holztastatur. Viele Hersteller werben mit diesem hochwertigen Ausstattungsmerkmal, aber längst nicht überall ist auch tatsächlich eine Tastatur mit massiven Holztasten verbaut. Worauf muss man achten und ...

13.09.2021 · Lernen Klavier online spielen: Die ersten Töne auf der Tastatur lernen

Klavier online spielen - für dieses Piano brauchst du keine Software oder App! Um die ersten Töne auf der Tastatur zu lernen, reicht ein virtuelles Klavier erst mal aus. Es geht ja zunächst darum, ein ...

03.09.2021 · Lernen Hammermechanik-Tastatur bei Digitalpiano und Akustikpiano

Klavier spielen mit dynamischem Anschlag wurde erst durch die Hammermechanik möglich. Im 18. Jahrhundert vom italienischen Instrumentenbauer Bartolomeo Cristofori erfunden, entwickelte sich die Hammermechanik-Tastatur weiter und machte den Pianoanschlag zu dem, was wir heute von ...

30.06.2021 · Lernen Klaviertastatur einfach erklärt

Wie funktioniert die Klaviertastatur? Viele Anfänger*innen glauben, dass dieses Rätsel zuerst gelöst sein will, bevor man mit dem Spielen beginnen kann. Alles Quatsch! Setz dich ans Klavier und leg erst einmal los! Ganz intuitiv. Das ...

29.06.2021 · Spielen Felt-Piano: Klavier spielen ganz leise

Der Begriff „Felt-Piano“ hängt stark mit der Popularität des Genres Neoklassik zusammen. Denn besonders hier ist der im Anschlag sehr weiche Klang oft präsent, ja fast ein Markenzeichen. Der Sound hat etwas Poetisches und ist dabei ...

22.06.2021 · Lernen Online-Klavierunterricht geben mit Skype & Co.

Online-Klavierunterricht geben mit Skype, Zoom & Co - gerade in Pandemie-Zeiten für viele Klavierlehrer*innen eine einfache Möglichkeit, um weiterhin Face2face-Unterricht anzubieten. Aber geht’s auch mit besserer Tonqualität, ohne gleich in teures Equipment zu investieren? Hier ...

12.05.2021 · Lernen Fingerübungen am Klavier für Anfänger*innen

Aller Anfang ist schwer - so heißt es immer wieder. Da ist schon etwas dran, aber wie schwierig es tatsächlich ist, hängt vor allem davon ab, wie du selber Klavier übst. Grundsätzlich gut ist es, ...

13.04.2021 · Lernen Online-Unterricht mit Yamaha Disklavier: Drei Klaviere gleichzeitig

Beethoven live für Studierende aus aller Welt - so könnte man das international übertragene Klavier-Konzert beschreiben, mit welchem das Hamburger Konservatorium und Yamaha eindrucksvoll eine Möglichkeit für den Remote-Klavierunterricht zeigen: Online-Unterricht mit Yamaha Disclavier Enspire.Seit ...

22.03.2021 · Lernen Digitalpiano-Funktionen: E-Piano-Technik verstehen

„Eigentlich wollte ich nur Klavier spielen…“, ein geflügeltes Wort vieler Einsteiger*innen, die sich für ein E-Piano interessieren. Auf welche Digitalpiano-Funktionen kommt es an? Welche Features sind unbedingt, welche weniger wichtig? Um das zu beurteilen, sollte ...

02.03.2021 · Spielen Thomann Keys & Frequencies: Synth-Event im Browser

Als Nachfolger des erfolgreichen „Synth Reactor 2019“ kündigt Thomann nun das Online-Event „Keys & Frequencies“. Am Samstag, den 27. März 2021 ab 14:00 Uhr werden wieder internationale Synth-Experten in Livestreams neues Gear zeigen.Live, kostenlos und ...

06.11.2020 · Spielen Neue Meister Sessions von Casio, Berlin Sessions & Gigmit

In Kooperation mit dem Musikvideo-Produzent Berlin Sessions und der Booking-Plattform gigmit.com stellt Casio ein neues Konzert-Format auf die Beine: Die „Neue Meister Sessions“ bringen innovative Musik und Pianoklang in den Club. Mitmachen erwünscht: Ein Live-Act ...

06.11.2020 · Kaufen Kopfhörer für Digitalpiano: Gute Klangqualität begeistert

Grundsätzlich sind die meisten Kopfhörer für Digitalpianos geeignet. Entsprechend gibt es keine explizit als „Kopfhörer für Digitalpiano“ ausgewiesene Headphones. Trotzdem sollte man ein paar technische Feinheiten beachten, denn es gibt sogar auch Kopfhörer-Modelle, die zum ...