Test: Casio CDP-S100 – Portable Piano

Test: Casio CDP-S100 – Portable Piano

  • Als kleinstes Modell der Compact-Reihe von Casio ermöglicht das CDP-S100 den preiswerten Einstieg.
  • Mit einer Graded Hammermechanik und ansprechenden Sounds ist es Anfängern zu empfehlen, die eine vollwertige 88er Tastatur wollen.
  • Über USB kann das CDP-100 mit weiterem Equipment verbunden werden, so z.B. der Piano-App Chordana Play for Piano (iOS/Android), die Casio kostenlos zur Verfügung stellt.
Casio CDP-S100 - Portable Piano
(Bildquelle: Casio)

Dass ernst zu nehmende Instrumente auch mit schmalsten Abmessungen realisiert werden können, zeigt Casio mit den „Slimline“-Modellen der Compact-Reihe. Als Digitalpiano zum möglichst niedrigen Preis bietet das Casio CDP-S100 erstaunlich gute Features.

Mit gerade mal 10,5 kg Gewicht fällt das CDP-S100 sogar noch einen Tick leichter und schmaler aus als beim PX-S1000 aus der Privia-Serie. Wem dieses preiswerte Modell noch zu teuer ist, der wird für rund 200 Euro weniger mit dem Casio CDP-S100 bedient. Und trotzdem muss man hier nicht auf eine Hammermechanik-Tastatur verzichten.

Klein, leicht, robust: Casio CDP-S100

Sein Chassis aus schwarz-mattem Kunststoff mit abgerundeten Seiten wirkt modern und schnörkellos, und die Bedienelemente beschränken sich auf einen Lautstärke-Drehregler sowie drei Buttons. Auf den ersten Blick mag man kaum glauben, dass das Casio CDP-S100 ein vollwertiges Portable Piano mit integriertem Wiedergabesystem ist.

Wohnzimmer-tauglich wird das Casio CDP-S100 mit dem optional erhältlichen Ständer CS-46. Eingespart wurde allerdings der Anschluss für ein Dreifach-Pedal, sodass lediglich ein einzelnes Haltepedal an das CDP-S100 angedockt werden kann. Im Lieferumfang ist der Fußschalter SP-3 enthalten, das wertigere Pedal SP-20 wird separat verkauft. Zudem passt das CDP-S100 in die optionale Transporttasche SC-800P.

Tastatur mit mattierten Tastenoberflächen
Mattierte Tastenoberflächen verbessern die Griffigkeit der Smart Scaled Hammer Action II Tastatur.

Smart Scaled Hammer Action II Tastatur

Die extra für Casios Slimline-Pianos konzipierte 88er-Tastatur mit aufgrund der geringen Gehäusetiefe kurzen Tasten spielt sich angenehm. Die Repetition ist gut, und mattierte Tastenoberflächen verbessern die Griffigkeit. Die skalierte Hammermechanik mit schwereren Tastengewichten im Bass und leichteren im Diskant und die mittelschwere Gewichtung bieten dem Spieler einen ordentlichen Widerstand. Drei Dynamikkurven stehen zum Anpassen der Anschlagsempfindlichkeit zur Verfügung.

Sounds und Klangqualität

Der Hauptklang eines Konzertflügels ist Casio-typisch ausgewogen gesampelt und dynamisch gut umgesetzt. Im Vergleich zu dem vom Charakter her sehr ähnlichen Grand-Piano-Sound des großen Bruders PX-S1000 ist der Ausklang nicht ganz so realistisch. Das liegt an der geringeren Samplelänge und somit schneller einsetzender Loops, was einen statischen Ausklang erzeugt. Zudem wird kein echtes 88-Tasten-Multisample geboten. Für den aufgerufenen Preis klingt der Flügel des CDP-S100 aber nichtsdestotrotz erfreulich gut und voll. Zwei weitere Klangpresets liefern eine gedecktere und eine offene, mittenbetonte Variante des Piano-Sounds.

Drei E-Piano-Presets ergänzen Klänge vom Fender Rhodes, Wurlitzer und einem FM-Piano à la DX7. Abgerundet wird die Auswahl um die Sounds Cembalo,  Streicherensemble, Kirchen- und Hammond-Orgel – allesamt durchaus brauchbare Zusatzsounds. Auch lassen sich zwei Klänge layern, ohne dass dazu allerdings weitere Einstellmöglichkeiten wie Lautstärkenverhältnis und Oktavlage vorhanden sind. Aufgewertet werden die Klänge des Pianos durch einen Hall- und einen Chorus-Effekt mit jeweils vier Typen.

Über die eingebauten ovalen 12-mal-6-cm-Lautsprecher, die 2 mal 8 Watt leisten und nach hinten abstrahlen, tönt das CDP-S100 recht kräftig, und das System arbeitet vergleichsweise rauscharm.

Puristisch, aber App-gesteuert

Transponieren und stimmen lässt sich das Casio CDP-S100 natürlich wie jedes andere Digitalpiano, und auch der MIDI-Kanal ist einstellbar, sofern das Instrument einmal in ein MIDI-System eingebunden werden soll. Ansonsten aber beschränkt sich die weitere Funktionsabteilung auf das eingebaute Metronom. Eine Rekorder-Funktion oder Übungssongs fehlen leider. Immerhin lässt sich ein MP3-Player, Tablet oder Smartphone über die Audio-In-Buchse einschleifen, etwa um Playalongs über die Piano-Lautsprecher wiederzugegeben, während man selber dazu spielt.

Und sehr schön: Auch bei seinem preiswertesten Slim-Piano hat Casio an die Unterstützung der hauseigenen kostenfreien App Chordana Play for Piano gedacht. Über ein Tablet ist dann die Bedienung des CDP-S100 möglich, was deutlich bequemer als am Piano selbst funktioniert. Ebenso integriert in die App wurden MIDI- und Audio-Song-Player, sodass die auf dem Tablet gespeicherten Songs auch gleich via App über das Piano-Soundsystem abgespielt werden können.

Fazit: Günstiges Einsteiger-Piano

Casios Tiefpreis-Modell unter den hauseigenen Slimpianos ist auf das Nötigste beschränkt und punktet mit einem ordentlichen Flügelklang sowie einer guten Tastatur. Die zusätzliche Klangausstattung ist zwar limitiert, jedoch ein Zugewinn. Die Funktionsausstattung ist sehr spartanisch ausgefallen, doch andererseits hat der Hersteller eine App-Unterstützung spendiert. Im Einsteiger-Bereich kann das CDP-S100 somit alles in allem gut punkten.

Casio CDP-S100 - Piano der Compact-Klasse

Casio Compact CDP-S100 – Übersicht

Erhältlich seit: 01.2019
Tastatur: 88 Tasten, Smart Scaled Hammer Action II
Polyphonie: 64 Stimmen
Klangerzeugung: Sampling
Lieferumfang: Netzteil, Notenhalter, Fußtaster
Piano-App: Casio Chordana Play for Piano (kostenlos erhältlich für iOS und Android)
Hersteller/Vertrieb: Casio

Verwandte Artikel

28.10.2019 · Kaufen E-Piano-VST: Software-Instrumente mit Vintage-Sound

Vintage E-Pianos wie Fender Rhodes oder Wurlitzer - das sind die beliebtesten Keyboard-Sounds der 60er und 70er Jahre. Wer so ein wundervolles Vintage-Instrument selber nicht besitzt, kann auf ein E-Piano-VST zurückgreifen: Coole Sounds als Plug-in, ...

18.10.2019 · Lernen Graded Hammermechanik: Tastatur mit skalierter Gewichtung

Was ist ein authentischer Klavieranschlag? Als elektronische Alternative zum akustischen Klavier sollte das Digitalpiano zumindest sehr ähnliche Spieleigenschaften aufweisen. Eine Graded Hammermechanik oder auch skalierte Hammermechanik mit unterschiedlich gewichteten Tonbereichen ist dabei ein wichtiges Element.Beim akustischen Klavier ...

03.10.2019 · Kaufen E-Piano-Test 2019: Die besten Einsteiger-Digitalpianos

Welches ist das beste Digitalpiano? Bei dieser Frage steht meistens ein möglichst günstiges Digitalpiano im Vordergrund. Aber egal, ob für Anfänger oder Fortgeschrittene: Neben dem Preis sollten vor allem auch Sound und Spielspaß wichtige Faktoren ...

18.09.2019 · Kaufen Yamaha Arius-Serie - Digitalpianos für Einsteiger und Fortgeschrittene

Hochwertige Digitalpianos in der Einsteigerklasse: Vier neue Homepiano-Modelle sollen an den Erfolg der Yamaha Arius-Serie anknüpfen. Mit den kleinen Digitalpianos YDP-144 und -164 sowie S34 und S54 sollte das gelingen, denn in den wichtigen Faktoren ...

12.08.2019 · Kaufen Piano spielen mit einem VST-Host-Programm

Braucht man immer gleich eine komplizierte DAW-Software, nur um mit einem Piano-VST Klavier zu spielen? Eine Hürde für alle, die sich mit Recording-Technik nicht auskennen. Von den Kosten mal ganz abgesehen, ist der Einstieg in ...

07.08.2019 · Spielen Felt-Piano: Klavier spielen ganz leise

Der Begriff „Felt-Piano“ hängt stark mit der Popularität des Genres Neoklassik zusammen. Denn besonders hier ist der im Anschlag sehr weiche Klang oft präsent, ja fast ein Markenzeichen. Der Sound hat etwas Poetisches und ist dabei ...

01.08.2019 · Spielen Coole Klavierakkorde: Kool & The Gang - Summer Madness

Kool & The Gang Summer Madness - was sollte besser zu den Rekord-Temperaturen dieses Sommers passen als dieser Soul-Hit aus dem Jahre 1974? Cooles Tempo, cooler Laid-back Groove und coole Klavierakkorde - gespielt auf dem ...

26.07.2019 · Lernen Classic Manager: Klassische Klaviermusik kostenlos online hören

Wer klassische Musik am Klavier lernt, braucht nicht nur Klaviernoten, sondern als Referenz möglichst mehrere Aufnahmen eines Klavierstücks. Die Streaming-Website Classic Manager ist eine praktische sowie kostenlose Hilfe: Einzelne Titel, Alben und thematisch sortierte Playlists ...

23.07.2019 · Spielen Mit Gig Performer Piano spielen: VST-Host-Programm im Live-Einsatz

Warum gleich eine DAW nutzen, nur um ein Piano-VST zu spielen? Aber was kann man tun, wenn ein Software-Piano nicht auch als Standalone-Applikation erhältlich ist. Um einfach nur ein VST- oder AU-Instrument spielen zu können, ...

11.07.2019 · Lernen Stranger Things Titelsong am Piano spielen lernen

Wer kennt sie nicht, die Kultserie im Coming-of-Age-Stil der 80 Jahre? Die Filmmusik wird zwar dominiert von elektronischen Sounds, aber die Online-Klavier-Schule music2me zeigt, wie du den Stranger Things Titelsong am Piano lernen kannst. Die ...

08.07.2019 · Spielen Digitalpiano-Ratgeber: E-Piano an ein Mischpult anschließen

Digitalpiano, iPad, Keyboard, Synthesizer - alle Geräte sollen möglichst auch über den Kopfhörer oder Lautsprecher zu hören sein. Wie also schließt man zusätzliche Klangquellen gemeinsam mit dem E-Piano an ein Mischpult an? Audio, MIDI, Bluetooth, ...

28.06.2019 · Spielen Digitalpiano an Stereoanlage anschließen: Konzertsaal im Wohnzimmer

Du willst den Sound deines Digitalpianos über eine Stereoanlage spielen? Das ist grundsätzlich möglich, hängt jedoch von ein paar technischen Voraussetzungen ab. Meistens passen die Anschlüsse von Hifi-Geräten und Musikinstrumenten nicht zusammen. Nur selten eignen ...