Hammermechanik-Tastatur bei Digitalpiano und Akustikpiano

  • Beim Klavier überträgt die Hammermechanik die Tastenbewegung auf den Hammeranschlag der Saite.
  • Das Zusammenspiel von Tastatur und Hammermechanik ist die Voraussetzung für eine exakte  Kontrolle der Anschlagdynamik und vermittelt ein charakteristisches Spielgefühl.
  • Die Hammermechanik eines Digitalpianos ist am Tonerzeugungsprozess grundsätzlich nicht beteiligt. Sie dient hier zur Simulation des Spielgefühls wie man es von einem echten Klavier kennt.
Renner Hammermechanik eines C.Bechstein Konzertflügels
Renner Hammermechanik eines C.Bechstein Konzertflügels. Beim Digitalpiano funktioniert eine Hammermechanik völlig anders: Anders als beim akustischen Instrument dient die Digitalpiano-Hammermechanik nicht zur Tonerzeugung. (Foto: Jörg Sunderkötter)

Klavier spielen mit dynamischem Anschlag wurde erst durch die Hammermechanik möglich. Im 18. Jahrhundert vom italienischen Instrumentenbauer Bartolomeo Cristofori erfunden, entwickelte sich die Hammermechanik-Tastatur weiter und machte den Pianoanschlag zu dem, was wir heute von einem Konzertflügel kennen – und auch von Digitalpianos erwarten.

E-Piano vs. Klavier

Die Unterschiede zwischen einer echten Renner-Mechanik und der Hammermechanik-Tastatur eines Digitalpianos sind natürlich gewaltig, aber das Prinzip eines durch die Taste bewegten Hammers setzt sich in alle Fabrikate fort. Dennoch ist ihre Funktion bei Digitalpianos anders: Primäre Aufgabe der Hammermechanik-Tastatur bei einem Digitalpiano ist es, den Anschlag eines echten Klaviers zu simulieren.

Pianoforte – anschlagdynamisch Klavier spielen

Mit der Erfindung der Hammermechanik durch den Italiener Bartolomeo Cristofori entwickelte sich das Pianoforte zu einem eigenständigen Instrument. Der Name weist bereits auf die Ausdrucksmöglichkeit hin, mit verschiedenen Anschlagstärken – von piano bis forte – zu spielen. Vorher beherrschten sogenannte Kielinstrumente die Welt der Tasteninstrumente. Dazu gehören Cembalo und Harpsichord, die allesamt kein dynamisches Anschlagen der Töne erlauben. Eine Ausnahme ist das Clavichord, das bereits anschlagdynamisches Spielen ermöglichte. Es war hinsichtlich der Mechanik dem Hammerklavier schon ähnlicher, hier wurden die Saiten durch Tangenten angeschlagen. 

Wie funktioniert eine Hammermechanik?

Die Entwicklung der Hammermechanik durchlief verschiedene Stadien von der Stoßmechanik über die Prellzungen- bis zur modernen Repetitionsmechanik. Letztere wiederum ist eine weiterentwickelte Stoßzungenmechanik, welche in den 1820er Jahren vom Franzosen Sébastién Érard entwickelt wurde.

Die Repetitionsmechanik ist eine komplexe Konstruktion, bei welcher der Hammer nicht direkt durch die Taste bewegt wird: Zunächst wird ein Hebeglied nach oben bewegt, die darin integrierte Stoßzunge stößt gegen die Hammerstielrolle, welche dann den Hammer nach oben schleudert. Ein Vorteil der mechanischen Entkopplung von Tasten- und Hammerbewegung ist auch, dass nach dem Anschlagen der Saite der Hammer zurückfallen kann und sofort für ein erneutes Anschlagen freigegeben wird.

Hammermechanik-Tastatur bei Digitalpianos

Die Hammermechanik-Tastaturen von Digitalpianos wiederum unterscheiden sich gravierend von denen akustischer Instrumente. Nicht ohne Grund fragen Anfänger oft also danach, ob man mit einem Digitalpiano den Klavieranschlag üben bzw. lernen kann. Elektronische oder optische Sensorsysteme lösen bei einem Digitalpiano den Ton aus und übermitteln die Anschlagdynamik an die Klangerzeugung.

Die Hammermechanik selbst aber ist am eigentlichen Prozess der Tonerzeugung nicht beteiligt. In erster Linie dient die Hammermechanik-Tastatur eines Digitalpianos dazu, das authentische Spielgefühl eines akustischen Klaviers bzw. Flügels herzustellen. Eine gewichtete Tastatur mit Hammermechanik ist ein wichtiges Ausstattungsmerkmal eines Digitalpianos, denn damit ist eine optimale Kontrolle der Anschlagdynamik erst möglich.

Hammermechanik und Tastatur bei Hybrid Digitalpianos

Die Hammermechanik beim Hybrid Digitalpiano ist der eines akustischen Pianos im Prinzip recht ähnlich. Ein Ausnahmeinstrument ist dabei das Alpha Studio Piano, das eine vollständige Renner Mechanik besitzt. Mechanik und Tastatur sind hier exakt wie bei einem akustischen Flügel: Anstatt auf eine Saite schlagen die Hammerköpfe auf ein elektronisches Element, welches sowohl den Ton auslöst als auch die Anschlagstärke misst. Dieses einzigartige System erlaubt eine extrem hochauflösende Kontrolle der Anschlagstärke und wurde vom Hersteller Alpha Piano entwickelt. 

yamaha-avantgrand-hammermechanik-2
Bei Hybrid Digitalpianos ist die Hammermechanik schon sehr ähnlich aufgebaut wie bei einem echten Flügel. Hier zu sehen die Tastatur plus Mechanik eines Yamaha AvantGrand-Modells. (Bildquelle: Yamaha)

Platzsparende Konstruktion 

Die Hammermechanik-Tastaturen herkömmlicher Digitalpianos sind platzsparend konstruiert: In jede Taste integriert ist ein bewegliches Gewicht, das die Hammerbewegung und den Saitenanschlag simuliert. Auch hier findet man unterschiedlich komplexe Konstruktionen: Je teuerer das Digitalpiano, desto aufwendiger sind grundsätzlich auch die Tastaturen und die Hammermechanik verbaut.

Das einzige Stagepiano, welches mit einem Hybrid Digitalpiano ebenbürtig ist aufgrund der Tastatur, ist das Kawai MP11 SE. Das erklärt auch die Korpusform, die im Vergleich zu herkömmlichen Stagepianos etwas höher aufgebaut ist. Das Kawai MP11 SE besitzt eine vollwertige Holztastatur und eine Flügel-ähnliche Hammermechanik. Das Spielgefühl kann kein anderes Stagepiano toppen.

hammermechanik-kawai-rh-III-mit gegengewicht
In vielen Digitalpianos wird die Hammermechanik platzsparend konstruiert. Der Hammer bewegt sich hier unterhalb der Taste. (Bildquelle: Kawai)

Kleine Unterschiede haben große Wirkung auf das Spielgefühl

So gibt es in den gehobenen Preisklassen Hammermechanik-Tastaturen mit Druckpunktsimulation und Counterweight, die einen noch feinere Kontrolle des Anschlags erlauben. Beispielsweise findet man in den Spezifikationen der Clavinova Modelle Yamaha CLP-675 und Yamaha CLP-685 die gleiche hochwertige Grand-Touch-Tastatur, und trotzdem lässt sich ein deutlicher Unterschied im Spielgefühl feststellen. Der kleine Zusatz „Counterweight“ beim Top-Modell CLP-685 bringt diese Verbesserung – die Tastatur fühlt sich damit noch einmal komfortabler an.

Hier muss man jedoch die Preisstaffelung der Hersteller im Blick behalten, denn die meisten Digitalpiano-Serien enthalten „Zwischenschritte“. So findet man durchaus in der Preisstaffelung aufeinanderfolgende Instrumente, die sich eher in Gehäuse, Lautsprecherbestückung und Zusatzfunktionen unterscheiden, während die Ausstattung mit Tastatur und Hammermechanik aber identisch ist. So z.B. Yamaha CLP-635 und CLP-625 (GH3X), Kawai CA 98 und CA 78, Roland RP102 und RP501R, Casio GP500 und GP-400.

Verwandte Artikel

12.12.2018 · Lernen Klavier lernen in 8 Minuten - geht das? themenwelt

Warum bloß in Rekordzeit Klavier spielen lernen? Zumindest vermitteln einige Online-Angebote den Eindruck, als könne es nicht schnell genug gehen. Sogar der bisher kürzeste Klavierkurs wurde inzwischen unterboten: Klavier lernen in 8 Minuten!„Klavier spielen lernen [...]

07.12.2018 · Spielen Elton John Weihnachtsclip: Ein Klavier war der Anfang themenwelt

Die richtig guten Sachen fangen meistens ja ganz klein an. Das zeigt der Elton John Weihnachtsclip, den die britische Kaufhauskette John Lewis & Partners kürzlich veröffentlichte. Ein toll gemachtes Video, mit einer Botschaft an Alle, [...]

30.11.2018 · Lernen Touch Curve: Anschlagdynamik anpassen mit Dynamikkurven themenwelt

Das Spielverhalten eines Digitalpianos lässt sich individuell in der Anschlagdynamik anpassen. Was bei einem akustischen Klavier nur ein Pianotechniker justieren kann, lässt sich an einem Digitalpiano mit wenigen Handgriffen erledigen: Man wählt eine passende Dynamikkurve [...]

23.11.2018 · Pflege Klavier richtig aufstellen: Raumgröße, Akustik, Klima themenwelt

Wie und vor allem wo kann ich das Klavier richtig aufstellen? Mit dieser Frage sollte man sich auseinandersetzen, bevor man sich ein neues Instrument kauft. Ebenso steht das Thema im Raum, sobald ein Umzug in [...]

03.11.2018 · Lernen Release-Velocity: Loslass-Dynamik beim Digitalpiano themenwelt

Kein Nice-to-have-Feature, sondern ein wichtiges Merkmal für mehr Artikulation beim Klavierspielen: Die MIDI-Funktion Release-Velocity lassen Digitalpianos - vor allem hochpreisige - in die Klangerzeugung mit einfließen, um beim Loslassen der Töne den subtilen Ausklang eines [...]

30.10.2018 · Lernen Anschlagdynamik und MIDI: Was bedeutet Velocity? themenwelt

Wer die technischen Daten oder die MIDI-Spezifikation seines elektronischen Tasteninstruments studiert, wird früher oder später auf den Begriff „Velocity“ stoßen. Wie passt das englische Wort für Geschwindigkeit bloß hierher?Velocity kann man bei elektronischen Musikinstrumenten mit [...]

29.10.2018 · Spielen iPad mit E-Piano verbinden: Piano-Apps & Co. themenwelt

Mit Piano-Apps Klavier spielen, Notation, Lernfunktionen, Recorder, Sound-Editierung - immer mehr Hersteller lagern die Handhabung zusätzlicher Funktionen auf Tablets oder Smartphones aus. Ein Eingabemedium, das viel komfortabler ist, als es ein Digitalpiano über ein kleines [...]

24.10.2018 · Kaufen Digitalpiano kaufen: Der kleine E-Piano-Guide themenwelt

Klavier spielen lernen, gemeinsam mit Freunden Musik machen oder einfach zuhause tolle Piano-Sounds genießen, einen Tablet anschließen und mit einem eLearning-Kurs durchstarten - mit einem modernen Digitalpiano ist vieles möglich. Wer ein Digitalpiano kaufen möchte, [...]

16.10.2018 · Spielen Mit Spectrasonics Keyscape Electric Piano spielen themenwelt

Wer sich ein echtes Vintage E-Piano nicht leisten kann, sollte unbedingt mal die Keyscape Electric-Piano- und Vintage-Digital-Keys-Sammlung ausprobieren. Die Auswahl an E-Pianos ist phänomenal und dank realistischem Klang kann man wirklich nicht meckern.Mehr Details über [...]

09.10.2018 · Kaufen Vintage Stage Piano: Retro Design, cooler Sound themenwelt

So manches Vintage E-Piano wird zu Liebhaberpreisen gehandelt. Vor allem elektromechanische Pianos aus den 60er- und 70er-Jahren sind heute begehrte Raritäten. Aber nicht nur aus diesem Grund macht es Sinn, nach Alternativen zu suchen: Stagepianos [...]

02.10.2018 · Kaufen Digitalpiano für Anfänger: Die besten Instrumente im Video-Test themenwelt

Welches ist das beste Digitalpiano für Anfänger? Die meisten wollen zunächst nicht zu viel Geld ausgeben, aber taugt ein extrem günstiges Einsteiger-Digitalpiano überhaupt, um damit Klavier zu lernen? Um diese Fragen zu beantworten, haben wir [...]

27.09.2018 · Lernen Klavier-Höhe: Klang-Faktor oder nur Optik? themenwelt

So wie es Flügel in Bauformen verschiedener Länge gibt, variiert bei Klavieren die Bauhöhe des Gehäuses. Bei höheren Klavieren ist der Resonanzboden größer, die Saiten länger als bei kleineren Modellen. Sie können daher größere Lautstärken [...]