Test: Dexibell Vivo SX7 – Piano-Modul

  • Piano-Module sind heutzutage eine Rarität, vor allem für professionelle Anwender. Diese Nische bedient das Dexibell Vivo SX7 als praktikables Desktop-Gerät.
  • Die Piano-Sounds haben top Qualität und begeistern durch hohe Authentizität. Die 320fach polyphone T2L-Klangerzeugung bietet weitreichende Edit-Möglichkeiten.
  • Das Vivo SX7 überzeugt durch robuste Verarbeitung. Ein kleines Manko ist die recht lange Einschaltzeit des Geräts.
Dexibell Vivo SX7 Piano-Modul (Foto: Jörg Sunderkötter)
(Foto: Jörg Sunderkötter)

Ein Piano-Modul? So etwas gibt es noch? Und ob: Mit dem Dexibell Vivo SX7 präsentiert der italienische Digitalpiano-Hersteller ein waschechtes Desktop-Modul für Piano-Sounds – und mehr!

Die Piano-Sounds begeistern in Spielgefühl und Detailreichtum.

Piano-Module hatte ich schon als Relikt der 80er verbucht. Unlängst bestreiten die meisten Live-Keyboarder den Piano-Part mit dem Laptop. Hinsichtlich der Qualität und Auswahl aktueller Piano-VST kann man auf jeden Fall nachvollziehen, dass der Musikcomputer mit einem Software-Piano für Viele ein Piano-Modul darstellt. Auch mit Piano-Apps ist bekanntlich so einiges machbar, was uns zur Frage bringt: 

Ist ein Piano-Modul überhaupt noch zeitgemäß?

Darauf gibt es eine ganz einfache Antwort: Nicht immer ist eine Piano-App oder ein Piano-VST das richtige Werkzeug. So ist ein Audio-Laptop auf der Bühne eine smarte Sache. Aber sobald es auf der Bühne mal etwas rabiat zugeht, möchte man gar nicht drüber nachdenken, wie lange die eingebaute Harddisk halten wird. In solch einem Fall möchte man also aus gutem Grund einer robusten Hardware vertrauen. Außerdem: Was spricht schließlich dagegen, ein Gerät einzusetzen, das eine ganz spezielle Sache besonders gut kann?

Das Vivo SX7 verdient vielmehr die Bezeichnung „zeitgemäßes Piano-Modul“, denn die Integration in Studio- und Live-Setups ist flexibel gelöst. Per USB lassen sich Audio-Rechner oder Mobilgeräte  anschließen, die dann das SX7 als Audio-Interface nutzen. Für den Anschluss von iPad oder iPhone wird das Camera Connection Kit benötigt – mehr zu dem Thema findest du im Ratgeberartikel „iPad mit E-Piano verbinden: Piano-Apps & Co.“ auf PIANOO.de.

Dexibell Vivo SX7 im Proberaum (Foto: Jörg Sunderkötter)
Robuste Hardware für den Live-Einsatz: Dexibell Vivo SX7 (Foto: Jörg Sunderkötter)

Erster Eindruck: Rock solid, aber lange Ladezeiten

Das Dexibell Vivo SX7 ist aus robustem Stahlblech gefertigt und stabil verarbeitet. Wer das Gerät im Rack verschrauben möchte, findet im Karton die passenden Stahlwinkel dafür. Das hintergrundbeleuchtete Display ist bei schräger Draufsicht gut abzulesen dank großer Buchstaben. Die Bedienung darüber ist nicht selbsterklärend, aber mit Hilfe des Handbuchs grundsätzlich sehr einfach. 

Beim Verkabeln und Einschalten stört mich das externe Netzteil weniger, allerdings die relativ lange Boot-Zeit (etwa 50 Sekunden) für das Laden von Betriebssystem und Sound-Set. Abgesehen von diesem Manko macht das Dexibell Vivo SX7 einen durchweg professionellen Eindruck. Audio-Ausgänge als Klinke und XLR, MIDI-In und -Thru, USB to Host, USB to Device, großes Display und Bedienelemente in komfortabler Größe  – Danke dafür.

Dexibell Vivo SX7 bietet viele Anschlussmöglichkeiten (Foto: Jörg Sunderkötter)
Audio-Ausgänge als Klinke und XLR, MIDI-In und -Thru, USB to Host plus Eingänge für Sustain- und Expression-Pedal. (Foto: Jörg Sunderkötter)

Klasse Piano-Sounds!

Es gibt akustische und elektrische Pianos in großer Auswahl. Mit dem VIVO Grand begrüßt einen das Dexibell SX7 – und die Einschaltzeit ist sofort vergessen. Denn dieser große und brillante Konzertflügel klingt exzellent und realistisch. Der Klang reagiert auf kleinste Nuancen und bekommt durch dynamisch zusammenhängende Details wie Saitenresonanzen, Damper Noise, Key-off-Effekt viel Authentizität.

Als weitere Varianten finden sich ein spritzig-perkussives Pop Grand und als gedeckte Variante ein Classic Grand. Auch das Upright Piano spielt sich richtig gut. Das E-Grand bringt einen perfekt gesampelten Yamaha CP80 auf die Masterkeyboard-Tastatur – auch hier ist das dynamische Spiel die reinste Freude. Auch E-Piano-Sounds von Fender Rhodes und Wurlitzer sind in sehr guter Qualität am Start.

T2L Editfunktionen (Foto: Jörg Sunderkötter)
Wer ins Sound-Edit noch tiefer einsteigen möchte: Alle Klangdetails wie Saitenresonanz-Effekte, Damper-Noise usw. lassen sich nach Belieben einstellen, um das Klangverhalten der Sounds individuell zu gestalten. Hier bleiben keine Wünsche offen. (Foto: Jörg Sunderkötter)

Hohe Polyphonie und viele Sounds

Robust zeigt sich übrigens auch die Klangerzeugung des Dexibell Vivo SX7. Dank der 320 Stimmen ist sichergestellt, dass der Polyphonie nach ein paar Akkorden im Pedal nicht gleich die Puste ausgeht. Bei dem hohen Detailreichtum der Klänge wird auch reichlich Polyphonie gebraucht, aber die Anzahl der Stimmen reicht praktisch immer aus, selbst die dichtesten Akkorde und Arpeggien zu spielen. Bis zu drei Parts können außerdem mit unterschiedlichen Sounds gleichzeitig gespielt werden.

Das Vivo SX7 bietet mit 80 Sounds plus User-Sounds von der Dexibell-Website jede Menge Klangmöglichkeiten. Wenngleich es viele tolle Sounds gibt, hätte man für meinen Geschmack den Fokus noch mehr auf Piano-Sounds legen können. Die Auswahl an Vintage E-Pianos ist recht schmal ausgefallen, auch die optionalen Sounds der Online-Library bieten nicht mehr. Sei’s drum: Zusätzliche Sounds wie Strings, Brass, Orgeln gehören bei jedem Digitalpiano oder Stagepiano nun mal auch dazu.

Noch mehr Sounds: Online Library

Weiteres Klangmaterial bietet Dexibell kostenlos auf der Website unter „Download – Sound-Library“ an. Die Online-Library ist ein zusätzliches Highlight, denn sie enthält noch einmal ein paar wirklich exquisite Piano-Sounds: Italian Grand, German Grand, Japan Grand – da kann man schon mutmaßen, welche Konzertflügel dafür gesampelt wurden. Ich tippe auf Fazioli-, Steinway-, und Yamaha-Flügel. Grandios!

Im Originalzustand des Dexibell Vivo SX7 werden die 1,5 GB Sound-Speicher fast komplett genutzt. Möchte man etwas von der online verfügbaren Sound-Library ins Gerät laden, muss man zunächst einige von den intern gespeicherten Sounds löschen. Das Laden der Sounds per USB-Stick ist leider etwas unkomfortabel gelöst. Schade, denn eigentlich müsste man diese Funktion ebenso loben wie die online von Dexibell kostenlos angebotenen Sounds – die klingen extrem gut! Der Hersteller hat das kleine Problem aber bereits erkannt und verspricht Besserung mit einem Betriebssystem-Update – wir werden berichten.

Klangqualität und gute Effekte

Das Dexibell Vivo SX7 überzeugt mit guter Klangqualität, der Sound an den Audio-Ausgängen ist klar, warm und druckvoll. Vor allem die Piano-Sounds profitieren von der hochauflösenden Dynamik. Zum fetten Sound des Piano-Moduls tragen auch die Effekte bei, die in puncto Klangqualität keine Ausnahme machen. 

Jeder der drei Sound-Parts besitzt zwei in Reihe geschaltete Insert-Effektblöcke, den Reverb als Mastereffekt teilen sich alle drei Parts. In den Insert-Blöcken kann man aus den zahlreichen Effekten wählen, darunter Delays, Modulationseffekte wie Chorus, Phaser, Tremolo, Rotary etc. sowie Overdrive oder Wah-Wah. Alle Effekte lassen sich weitreichend editieren.

Fazit: Flexibel im Sound und (nicht immer) einfache Handhabung

„Dass es sie noch gibt, die guten Dinge“, mag man denken. Ein Piano-Modul ist durchaus eine praktikable Sache. Für das Dexibell Vivo SX7 gilt das in zweierlei Hinsicht: Für den Live-Einsatz erweist es sich als robuste Hardware mit flexiblen Klangmöglichkeiten. Und auf einem Homepiano macht sich das schicke Desktop-Design gut, um z.B. ein älteres Digitalpiano klanglich aufzupeppen. Die von Dexibell gelieferten Sounds sind in Spielverhalten und Simulationsumfang state of the art.

Klanglich zeigt sich das Dexibell SX7 zudem sehr flexibel, da man weitere Sounds kostenlos von der Website laden und ins Gerät transferieren kann. Das ist ein lobenswertes Feature, aber die Handhabung der Sound Library ist leider umständlich. Der Hersteller kündigt jedoch Verbesserung mit einem Betriebssystem-Update an. Bis auf dieses Detail ist das Vivo SX7 wirklich sehr einfach zu handhaben – ein professionelles Piano-Modul mit sehr guten Klangeigenschaften.

Dexibell SX7 - robuste Hardware mit gutem Sound

Dexibell Vivo SX7 – Übersicht

Erhältlich seit: 05.2018
Klangerzeugung: Sampling/Modeling
Polyphonie: 320 Stimmen
Interner Speicher: 1,5 GB
Lieferumfang: Netzteil, Rack-Halterungen
Hersteller/Vertrieb: Dexibell/Tomeso

Dexibell Vivo SX7 - Ausschnitte der Factory Demos

Verwandte Artikel

08.03.2019 · Kaufen Klavier-App für iPad & iPhone: Die besten virtuellen Pianos

Musik machen mit Mobilgeräten - die Auswahl an Musik-Apps ist riesig groß. Aber welche eignen sich als Klavier-App für iPad & iPhone? Hier unsere Tipps für die besten virtuellen Klaviere zum Spielen, Üben und Lernen ...

16.02.2019 · Lernen Kann man auf einem Masterkeyboard Klavier lernen?

Klavier lernen mit einem Software-Piano? Das geht sogar sehr gut, denn einige der Piano-VSTs und Piano-Apps sind in Sachen Klang- und Spielverhalten sehr nah am akustischen Original. Wer mit einem Masterkeyboard Klavier lernen möchte, sollte ...

15.02.2019 · Kaufen Test: Toontrack EZkeys - Piano-VST für Songwriting

Mit wenigen Mausklicks professionell klingende Piano-Begleitungen im Rechner erzeugen. Für viele Songwriter und Komponisten geht ein Traum in Erfüllung. Toontrack EZkeys heißt die wundervolle Lösung. Der schwedische Hersteller hat bereits zahlreiche Instrumente und MIDI-Packs veröffentlicht, ...

07.02.2019 · Kaufen Kaufberatung: Masterkeyboard mit Hammermechanik

Piano spielen mit Software-Instrumenten - keine schlechte Idee. Schließlich gibt es viele leistungsfähige Piano-VSTs, die Klavier- und Flügelklänge detailreich abbilden können. Wer vom hohen Klangpotenzial der Software-Instrumente profitieren will, braucht ein Masterkeyboard mit Hammermechanik und ...

31.01.2019 · Lernen Welche Funktion haben die Klavierpedale?

Drei Klavierpedale ergeben das gewohnte Bild - egal, ob Konzertflügel, akustisches Klavier oder Digitalpiano. Gerade bei akustischen Pianos gibt es eine Menge Variationen und auch sehr spezielle Ausdrucksmöglichkeiten über das Pedalspiel. Welche Funktion haben die ...

16.01.2019 · Kaufen Digitalpiano mit Holztastatur: Welche Unterschiede gibt es?

Ein realistisches Spielgefühl erwartet man von einem Digitalpiano mit Holztastatur. Viele Hersteller werben mit diesem hochwertigen Ausstattungsmerkmal, aber längst nicht überall ist auch tatsächlich eine Tastatur mit massiven Holztasten verbaut. Worauf muss man achten und ...

09.01.2019 · Kaufen Free Piano-VST - kostenlose Software-Pianos

Musikmachen mit dem Audio-PC ist schon verflixt günstig. Trotzdem ist nach der Anschaffung der erforderlichen Recording-Komponenten meistens erstmal Ebbe in der Kasse angesagt. Aber kein Problem - jeder fängt mal klein an: Es gibt haufenweise ...

07.01.2019 · Spielen Bach Konzert BWV 1053 von Francesco Tristano

Mit dem Bach Konzert BWV 1053 ins neue Jahr starten - wenn das kein schöner Auftakt ist. Vor allem, wenn es von Francesco Tristano gespielt ist und man die Aufnahme einfach mal so auf SoundCloud ...

03.01.2019 · Kaufen Yamaha Clavinova CLP-600-Serie

Jedes Modell so nahe am Klavier wie heute technisch möglich - kein leeres Werbeversprechen, denn die hochwertigen Piano-Sounds bekommt man bei jedem Yamaha Clavinova. Dabei umspannt die aktuelle CLP-600-Serie ein weites Preissegment - vom anspruchsvollen ...

29.12.2018 · Kaufen Kawai CA-Serie: Digitalpianos mit Holztastatur

Wer sich für ein Kawai Digitalpiano der Modellreihe „Concert Artist“ entscheidet, bekommt bereits ab der mittleren Preisklasse ein Instrument mit Qualitätsmerkmalen eines Hybrid Digitalpianos. Selbst beim kleinsten Modell CA48 darf man das luxuriöse Spielgefühl einer ...

25.12.2018 · Lernen Druckpunktsimulation bei Digitalpiano-Tastaturen

Bei vielen Digitalpianos ab der mittleren Preisklasse taucht als besonderes Ausstattungsmerkmal die Druckpunktsimulation auf. Es handelt sich dabei um ein Feature für fortgeschrittene Pianisten, welches eine exakte Kontrolle des Klavieranschlags erlaubt.Anfänger am Piano werden vermutlich ...

21.12.2018 · Lernen Online Klavier lernen: e-Learning mit Piano

Neben dem klassischen Face-to-face-Unterricht in der Musikschule kann man auch online Klavier lernen. Aber hält das eLearning den Vergleich mit dem klassischen Klavierunterricht stand? Na klar: Am liebsten gleich ran ans Klavier, Digitalpiano oder Keyboard und ...