Release-Velocity: Loslass-Dynamik beim Digitalpiano

  • Bei der MIDI-Funktion Release Velocity handelt es sich um einen Aspekt der Anschlagdynamik. Nur wird  hier nicht die Anschlag-, sondern die Loslass-Geschwindigkeit gemessen.
  • Über die Release Velocity wird der Key-Off-Effekt dynamisch gesteuert, je nach Umfang der Klangsimulation auch das Fall-back-Noise.
  • Die Berücksichtigung der Loslass-Dynamik ist die Grundlage für eine flexible Tonartikulation. 
Release-Velocity - Loslass-Dynamik
(Bildquelle: Clavia)

Kein Nice-to-have-Feature, sondern ein wichtiges Merkmal für mehr Artikulation beim Klavierspielen: Die MIDI-Funktion Release-Velocity lassen Digitalpianos – vor allem hochpreisige – in die Klangerzeugung mit einfließen, um beim Loslassen der Töne den subtilen Ausklang eines akustischen Klaviers authentisch nachzubilden.

Nicht nur beim Anschlagen und im Zusammenklang, sondern auch beim Ausklingen verhält sich der akustische Klavierklang sehr dynamisch. Bei einem laut und staccato gespielten Ton verläuft dessen Ausklang anders als beim langsamen und weichen Aufsetzen der Dämpfer bei pianissimo gespielten Tönen.

Sowohl Digitalpianos und auch Piano-VST-Instrumente simulieren dieses Verhalten über die Release-Velocity. Während man bei Digitalpianos vom Key-Off-Effekt spricht, ist in der Sampling-Welt der Piano-VST der Begriff Release-Sample geläufig. In dem Moment, wenn man die Taste loslässt, wird nicht nur der zuvor angeschlagene Ton beendet, sondern es wird ein Release-Sample abgespielt. Wie laut und welcher Form dieses zu hören ist, wird über die Release-Velocity gesteuert.

Wie hängen Release-Velocity und Key-Off-Effekt zusammen?

Es handelt sich hier gewiss um einen sehr subtilen Klanganteil, dennoch ist er wichtiger Bestandteil bei der Artikulation von Melodien beim Klavierspielen. Je besser ein Digitalpiano dies simulieren kann, desto mehr Ausdrucksmöglichkeiten kann es bieten. 

Beim Loslassen der Tasten verstummen die Saiten bei Klavier und Flügel niemals abrupt, denn immer ist ein leichtes Nachschwingen zu hören. Dieses Key-Off-Verhalten hängt ganz besonders von drei Faktoren ab:

  1. Tonbereich: Aus Gründen der Massenträgheit benötigt ein Basston z.B. deutlich mehr Zeit, um nach dem Aufsetzen des Dämpfers zu verstummen, als es bei Töne in höheren Registern der Fall ist. 
  2. Loslass-Geschwindigkeit: Hier kommt die Release-Velocity ins Spiel. In dem Moment, wenn die Dämpfer auf die Saiten aufsetzen, ist ein Klangverlauf zu hören – besonders deutlich, sobald der Dämpfer langsam aufsetzt. Sobald die Saiten nur leicht am Dämpferfilz anliegen, klingt es fast so wie ein Schnarren, welches mehr und mehr an Obertönen verliert, bis der Dämpfer komplett aufsetzt und die Saitenschwingung komplett stoppt.
  3. Anschlagstärke/Tondauer: Es geht hier um die Stärke der Saitenschwingung und den Zeitpunkt, zu welchem die Saite gedämpft wird. Bei einer leichten Saitenschwingung wird der Key-Off-Effekt kaum zu hören sein, während das Aufsetzen der Dämpfer bei laut gespielten Tönen sehr deutlich zu vernehmen ist und auch einen markanten Klangverlauf besitzt.

Alles in allem komplexe Zusammenhänge, die digitale Klangerzeugungen nachbilden müssen, um nur den Moment des Ausklingens authentisch klingen zu lassen. Die höherpreisigen Digitalpianos und Stagepianos machen das schon recht gut. Bei Software-Pianos ist der Key-Off-Effekt heutzutage Standard.

Bei Roland Digitalpianos mit Piano Modeling-Klangerzeugung kann man sogar detailliert auf dieses Klangverhalten Einfluss nehmen. Der Piano Designer bietet hier den Parameter „Key Off Resonance“, der diesen Klanganteil sehr authentisch und dynamisch abbildet. 

Verwandte Artikel

12.12.2018 · Lernen Klavier lernen in 8 Minuten - geht das? themenwelt

Warum bloß in Rekordzeit Klavier spielen lernen? Zumindest vermitteln einige Online-Angebote den Eindruck, als könne es nicht schnell genug gehen. Sogar der bisher kürzeste Klavierkurs wurde inzwischen unterboten: Klavier lernen in 8 Minuten!„Klavier spielen lernen [...]

07.12.2018 · Spielen Elton John Weihnachtsclip: Ein Klavier war der Anfang themenwelt

Die richtig guten Sachen fangen meistens ja ganz klein an. Das zeigt der Elton John Weihnachtsclip, den die britische Kaufhauskette John Lewis & Partners kürzlich veröffentlichte. Ein toll gemachtes Video, mit einer Botschaft an Alle, [...]

30.11.2018 · Lernen Touch Curve: Anschlagdynamik anpassen mit Dynamikkurven themenwelt

Das Spielverhalten eines Digitalpianos lässt sich individuell in der Anschlagdynamik anpassen. Was bei einem akustischen Klavier nur ein Pianotechniker justieren kann, lässt sich an einem Digitalpiano mit wenigen Handgriffen erledigen: Man wählt eine passende Dynamikkurve [...]

23.11.2018 · Pflege Klavier richtig aufstellen: Raumgröße, Akustik, Klima themenwelt

Wie und vor allem wo kann ich das Klavier richtig aufstellen? Mit dieser Frage sollte man sich auseinandersetzen, bevor man sich ein neues Instrument kauft. Ebenso steht das Thema im Raum, sobald ein Umzug in [...]

03.11.2018 · Lernen Release-Velocity: Loslass-Dynamik beim Digitalpiano themenwelt

Kein Nice-to-have-Feature, sondern ein wichtiges Merkmal für mehr Artikulation beim Klavierspielen: Die MIDI-Funktion Release-Velocity lassen Digitalpianos - vor allem hochpreisige - in die Klangerzeugung mit einfließen, um beim Loslassen der Töne den subtilen Ausklang eines [...]

30.10.2018 · Lernen Anschlagdynamik und MIDI: Was bedeutet Velocity? themenwelt

Wer die technischen Daten oder die MIDI-Spezifikation seines elektronischen Tasteninstruments studiert, wird früher oder später auf den Begriff „Velocity“ stoßen. Wie passt das englische Wort für Geschwindigkeit bloß hierher?Velocity kann man bei elektronischen Musikinstrumenten mit [...]

29.10.2018 · Spielen iPad mit E-Piano verbinden: Piano-Apps & Co. themenwelt

Mit Piano-Apps Klavier spielen, Notation, Lernfunktionen, Recorder, Sound-Editierung - immer mehr Hersteller lagern die Handhabung zusätzlicher Funktionen auf Tablets oder Smartphones aus. Ein Eingabemedium, das viel komfortabler ist, als es ein Digitalpiano über ein kleines [...]

24.10.2018 · Kaufen Digitalpiano kaufen: Der kleine E-Piano-Guide themenwelt

Klavier spielen lernen, gemeinsam mit Freunden Musik machen oder einfach zuhause tolle Piano-Sounds genießen, einen Tablet anschließen und mit einem eLearning-Kurs durchstarten - mit einem modernen Digitalpiano ist vieles möglich. Wer ein Digitalpiano kaufen möchte, [...]

16.10.2018 · Spielen Mit Spectrasonics Keyscape Electric Piano spielen themenwelt

Wer sich ein echtes Vintage E-Piano nicht leisten kann, sollte unbedingt mal die Keyscape Electric-Piano- und Vintage-Digital-Keys-Sammlung ausprobieren. Die Auswahl an E-Pianos ist phänomenal und dank realistischem Klang kann man wirklich nicht meckern.Mehr Details über [...]

09.10.2018 · Kaufen Vintage Stage Piano: Retro Design, cooler Sound themenwelt

So manches Vintage E-Piano wird zu Liebhaberpreisen gehandelt. Vor allem elektromechanische Pianos aus den 60er- und 70er-Jahren sind heute begehrte Raritäten. Aber nicht nur aus diesem Grund macht es Sinn, nach Alternativen zu suchen: Stagepianos [...]

02.10.2018 · Kaufen Digitalpiano für Anfänger: Die besten Instrumente im Video-Test themenwelt

Welches ist das beste Digitalpiano für Anfänger? Die meisten wollen zunächst nicht zu viel Geld ausgeben, aber taugt ein extrem günstiges Einsteiger-Digitalpiano überhaupt, um damit Klavier zu lernen? Um diese Fragen zu beantworten, haben wir [...]

27.09.2018 · Lernen Klavier-Höhe: Klang-Faktor oder nur Optik? themenwelt

So wie es Flügel in Bauformen verschiedener Länge gibt, variiert bei Klavieren die Bauhöhe des Gehäuses. Bei höheren Klavieren ist der Resonanzboden größer, die Saiten länger als bei kleineren Modellen. Sie können daher größere Lautstärken [...]