e-Instruments

e-Instruments Session-Libraries für den Software-Sampler Kontakt von Native Instruments gehören zu den angesagten Music Tools in der Rechner-basierten Musikproduktion. Sie sind bei Musikproduzenten und Tonschaffenden beliebt für ihre akkurate Klangqualität, aber ebenso für ihre Vielseitigkeit und inspirierenden Funktionen. Die Session-Libraries gibt es für verschiedene Instrumentengruppen, so etwa die Session Strings Pro oder Session Horns oder die Session Keys mit akustischen Pianos und E-Pianos. 

Die Bezeichnung „Library“ trifft es dabei nicht so ganz: Als Plattform nutzen die Session-Instrumente Native Instruments Software-Sampler NI Kontakt genutzt, können dabei aber weitaus mehr als „nur“ einen Sound authentisch darzustellen. Ein herausragendes Merkmal der Session-Instrumente sind vielseitigen Möglichkeiten, mit denen die Sounds sich auf unterschiedlichste Weise verändern und performen lassen. 

Die Animator-Funktion ist dabei ein in der Musikproduktion mächtiges sowie inspirierendes Werkzeug, um die Sounds mit einem Pattern-System automatisiert spielen zu lassen. Bei den Session-Keys kommt noch das Pentamorph-Feature hinzu, mit dem sich der Sound auf ganz intuitive Weise verändern lässt. Solch abgefahren klingende Klangreisen kann man mit sonst keinem Software-Piano unternehmen.

Über e-Instruments

Die in Hamburg ansässige Firma e-Instruments ist bekannt für ihre innovativen Software-Instrumente. Hinter allen Entwicklungen von e-Instruments steht der Ansatz, Musikern und Musikproduzenten hochwertige virtuelle Instrumente zu bieten, die zum einen die Wärme und Authentizität des Originals widerspiegeln, zum anderen aber eine intuitive Anwendung mit weitreichenden Möglichkeiten der Klanggestaltung kombinieren. 

e-Instruments wurde von Thomas Koritke gegründet. Als Sound-Designer arbeitete er viele Jahre für Yamaha und schuf einen großen Teil der Sound-Library des Herstellers.